Bachforelle im Heubett

Dazu passen Petersilienerdäpfel oder Braterdäpfel und ein Salat sehr gut.

Zutaten:

für 4 Portionen
4 Forellen à 300–350 g
Zitronensaft
1 Schuss Most
Salz
frische Kräuter
2 Handvoll Bergwiesenheu
oder Heublumen aus der Apotheke

Zubereitung

(10 Min., Garzeit ca. 20 Min.)
Die Forellen mit Zitronensaft und Most beträufeln, mit Salz und fein gehackten Kräutern würzen.
Auf ausreichend großen Stücken Alufolie (oder Pergamentpapier) das Heu verteilen, die Forellen auf das Heu legen und in die Folie einwickeln, im Backofen bei 190 °C ca. 18–20 Minuten garen.
Die fertigen Forellen mit der Folie servieren und erst bei Tisch öffnen, so kann sich das Heuaroma gut entfalten. 

 

Nährwertje Portion
Energie: 209 kcal
Eiweiß: 35,5 g
Kohlenhydrate: 2,6 g
Fett: 5,8 g
Broteinheiten: 0 BE
Ballaststoffe: 530 mg
Cholesterin: 96,0 mg

n-3-Fettsäuren: 1,4 g

 

Kochen & Küche August 2014, Rezept: Monika Lindbichler und Romana Schneider, Foto: A. Jungwirth



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Bachforelle im Heubett

Dazu passen Petersilienerdäpfel oder Braterdäpfel und ein Salat sehr gut.


Apfelnockerln

Apfelnockerln auf Apfel-Frizzannte-Sabayon für kalte Tage.


Gebackener Schafkäse im Most-Zimt-Backteig mit Erdbeer-Most-Ragout

Der gebackene Schafkäse ist außen knusprig und innen cremig.


Bröselpudding mit Gewürzmost

(Mostschober) Rezept: Otto-Kandler-Haus


Mostsekt-Früchte-Sorbet

Sorbet war bis zum 18. Jahrhundert ein königliches Geheimnis.


Rauschiger Bauer

Der große Bruder der "Besoffenen Liesl".