Beeren-Pizza

Zutaten:

(für 6 Portionen)
300 g glattes Weizenmehl
30 g Germ
2 EL Zucker
etwas Milch
2 EL Öl
eine Prise Salz
150 g Himbeeren
150 g Ribiseln
150 g Heidelbeeren
150 g Stachelbeeren

Creme:
200 g Mascarpone
1 Becher Crème fraîche
2 - 3 EL Staubzucker


Zubereitung

Die Germ in lauwarmer Milch auflösen und mit etwas Zucker und Mehl ein Dampfl bereiten; dieses mit dem restlichen Mehl, Zucker, Öl und einer Prise Salz zu einem glatten Germteig verarbeiten; den Teig zugedeckt an einem warmen Ort aufgehen lassen. Die Beeren putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Mascarpone mit Crème fraîche und Zucker zu einer Creme verrühren.
Das Rohr auf 220 Grad vorheizen; den Germteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, mit Hilfe eines kleinen Tortenringes Teigkreise ausschneiden; mit den Händen die Teigkreise etwas ziehen und auf ein leicht befettetes Backblech legen; im Rohr ca. 8 Minuten backen. Die Pizzaböden noch warm mit der Creme bestreichen und mit den Beeren belegen.

Kochen & Küche September 1997



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Zitronenroulade

Kochen & Küche März 2005


Kastaniencreme-Torte

Kochen & Küche Oktober 2003


Marzipantorte

Kochen & Küche Jänner 2003


Maroni-Parfait-Gugelhupf

Übrigens findet man seit Beginn des 20. Jahrhunderts den Gugelhupf in fast allen deutschsprachigen Ländern, allerdings unter anderen Namen, wie Napf-, Topf-, Asch- und Rodonkuchen, bzw. im Elsaß unter den Namen


Ukrainische Krapfen „Werguný“

Zur Aromatisierung kann auch Wodka verwendet werden.


Cappuccino-Erdäpfel-Torte

Einfach in der Zubereitung und trotzdem für besondere Anlässe geeignet.