Beiriedspieß

Als Beilage zu dem leckeren Beiriedspieß passen Gemüse und Prinzesserdäpfel.

Zutaten:

für 4 Portionen
ca. 800 g Beiried
Salz und Pfeffer aus der Mühle
8 Blatt Kochschinken
250 g Tiefkühl-Blattspinat
2 Zehen Knoblauch, fein gehackt
3 EL Öl


Zubereitung

(ca. 30 Min., Wartezeit 60 Min., Garzeit 10 Min.)
Für den Beiriedspieß das Beiried von der Sehne befreien und in 4 Scheiben schneiden, diese vorsichtig klopfen, dann salzen und pfeffern und mit je zwei Kochschinkenblättern belegen.
Den aufgetauten Blattspinat gleichmäßig auf dem Schinken verteilen und mit gehacktem Knoblauch und etwas Salz würzen.
Die Beiriedscheiben eng einrollen, in Klarsichtfolie wickeln, im Tiefkühler eine Stunde frosten, aus der Folie nehmen und in gleichmäßige, 1 cm dicke Scheiben schneiden, diese auf Holzspieße stecken.
Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Beiriedspieße darin unter häufigem Wenden 10 Minuten braten.

Nährwert je Portion
Energie: 460 kcal
Eiweiß: 71,7 g
Kohlenhydrate: 664 mg
Fett: 18,6 g
Broteinheiten: 0 BE
Eisen: 8,4 mg
Zink: 10,6 mg
Ballaststoffe: 1,9 g
Cholesterin: 166 mg

 

Rezept: von Monika Mitteregger, Mautern Kochen und Küche Oktober 2012



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Spinatnocken in der Gemüsesuppe

Spinat verleiht Haaren und Fingernägeln Festigkeit - Essen als Schönheitsquelle.


Grüne Schaumsuppe mit Flusskrebsen und confiertem Eidotter

Einfach das grün der Felder und Wiesen auf den Teller holen mit dieser schmackhaften Suppe! Die Flusskrebse geben dem Gericht noch eine besondere Note.


Grüner Smoothie

Smoothie mit Spinat und Bananen


Zanderfilet mit Babyspinat

Zander in Körnern gebraten und Kernölcreme


Gerolltes Spinat-Knoblauchbrot

Je nach Jahreszeit kann man auch Bärlauch, Mangold oder Brennnesseln verwenden.


Lachs mit Knoblauch-Aioli

Wer kein Aioli mag, kann Pesto oder Guacamole zum Lachs reichen.