Berglinsen mit Kürbisgnocchi

verfeinert mit Kürbiskernöl

Zutaten:

für 4 Portionen
Gnocchi
250 g mehlige Erdäpfel
250 g Kürbisfleisch (Muskat oder Hokkaido)
100 g Hartweizengrieß
40 g Speisestärke
30 g flüssige Butter
1 Eidotter
50 g Gorgonzola
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

Mehl für die Arbeitsfläche

250 g Berglinsen (oder andere Sorten wie Beluga-, Teller- oder Pardinalinsen)
2 Knoblauchzehen
250 g Radicchio
2 EL Kürbiskerne
2 EL Butter
8 Salbeiblätter
Salz
Pfeffer
2 EL Sauerrahm
2 EL Kürbiskernöl

Zubereitung

(60 Min. ohne Kochzeit) „

Für die Berglinsen mit Kürbisgnocchi die Gnocchi zubereiten. Dafür die Erdäpfel waschen, schälen, in kleine Würfel schneiden, das Kürbisfleisch auch in kleine Würfel schneiden und gemeinsam in leicht gesalzenem Wasser ca. 15 Minuten weich kochen, abseihen und ausdampfen lassen, danach durch eine Erdäpfelpresse in eine Schüssel drücken. „

Grieß, Stärke, die flüssige Butter und den Eidotter dazugeben, den Gorgonzola hineinbröseln, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, gut durchmischen und rasten lassen.  „

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einer Rolle formen, davon ca. 3 cm lange Stückchen abschneiden und zu Gnocchi formen. „

In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Gnocchi so lange darin kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen, die Hitze reduzieren und weitere 10 Minuten ziehen lassen. „

Die Linsen abbrausen, in ungesalzenem Wasser bissfest kochen, abseihen und abtropfen lassen.  „

Knoblauch schälen und fein schneiden, Radicchio putzen, waschen und in dünne Streifen schneiden.

Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten und beiseitestellen. 

Die Butter in einer Pfanne schmelzen, Salbeiblätter klein zupfen und mit dem Knoblauch, den Kürbiskernen, dem Radicchio und den Linsen hineingeben, mit Salz und Pfeffer würzen und gut erhitzen, dann vom Herd nehmen, Sauerrahm einrühren, abschmecken und die Linsen auf vorgewärmten Tellern verteilen.  

Gnocchi mit einem Schaumlöffel aus dem Kochwasser heben, abtropfen lassen und auf den Linsen anrichten, mit Kürbiskernöl beträufeln und die Berglinsen mit Kürbisgnocchi heiß servieren.

Nur Tellerlinsen sollten vor dem Kochen 1–2 Stunden eingeweicht werden, dann verringert sich ihre Kochzeit auf ca. 30 Minuten. Alle anderen Sorten brauchen ohnehin nur 20–30 Minuten, bis sie gar sind. Gelbe und rote Linsen sind geschält und zerfallen beim Kochen leicht.

 

Nährwert je Portion
Energie: 510 kcal
Eiweiß: 15,3 g
Kohlenhydrate: 40,0 g
Fett: 31,9 g
Broteinheiten: 2,8 BE
Kalzium: 176 mg
Eisen: 5,2 mg
Zink: 2,9 mg
Ballaststoffe: 7,2 g
Cholesterin: 121 mg
Vegetarisch, weniger als 1 € pro Portion, Diabetiker geeignet, reich an Kalzium, reich an Eisen und Zink, ballaststoffreich

 

 

Kochen und Küche November 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Linsen-Erdäpfel-Strudel mit feinem Kräuterdip

Vegetarischer Strudel für die Fastenzeit oder zwischendurch.


Rotkraut-Apfel-Crème brûlée

Die Rotkraut-Apfel-Crème brûlée passt perfekt als Beilage zu Wild oder zu anderen pikanten Gerichten. Doch auch als Vorspeise oder kleines vegetarisches Gericht eignet es sich sehr gut.


Gebackener Schafkäse im Most-Zimt-Backteig mit Erdbeer-Most-Ragout

Der gebackene Schafkäse ist außen knusprig und innen cremig.


Grünkern-Gemüse-Laibchen mit Kräuter-Dip

Rezept von Heidi Wolf, Minihof-Liebau (Stmk.)


Pannonische Käseknödel

Kochen & Küche April 2002


Rote Rüben-Risotto

Kochen & Küche September 2001


Gebratene Rotkraut-Erdäpfel-Roulade mit Vogerlsalat

Eingefärbte Roulade mit roten Rüben