Blunzenstrudel mit Riesling- und Petersilsauce

Kochen & Küche Jänner 2005

Zutaten:

für 8 Portionen

1 Pkg. Strudelteig (TK-Ware)
800 g Blutwurst
2 Karotten
300 g Fisolen
Salz und Pfeffer
Kräuter nach Belieben
Öl für das Backblech

Rieslingsauce
1/16 l Riesling
1 EL Crème fraîche
1/16 l Obers
Salz und Pfeffer
1 EL Butter

Petersilsauce
Blätter von 1 Bund Petersilie
1 EL Bouillon
1 EL geklärte Butter
1 Prise Salz

Fett für das Backblech


Zubereitung

Die Karotten waschen, schälen und in Streifen schneiden; die Fisolen putzen und blanchieren; die Karottenstreifen ebenfalls blanchieren; beide Gemüsesorten in kaltem Wasser abschrecken und auf Küchenpapier abtropfen lassen; die Blutwurst enthäuten und in eine Schüssel geben.

Mit den Händen zu einer glatten Masse verarbeiten; nach Belieben mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern würzen; das Backrohr auf 160 Grad vorheizen.

Ein Strudelteigblatt auf ein nasses Tuch ausbreiten; die Blutwurstmasse gleichmäßig darauf verteilen; Karotten und Fisolen der Länge nach auflegen und mit Hilfe des Tuches zu einem Strudel rollen; den Strudel mit dem Schluss nach unten auf ein befettetes Backblech legen und 40 Minuten im Backrohr backen; für die Rieslingsauce den Weißwein in einer Kasserolle auf die Hälfte reduzieren lassen; Crème fraîche und Obers einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Butter aufschlagen; für die Petersilsauce die Petersilblätter in der geklärten Butter kurz anschwitzen, mit der Bouillon aufgießen und mit dem Stabmixer fein pürieren; zuletzt salzen; den Strudel aus dem Backrohr nehmen, in gleich große Stücke schneiden und mit den Saucen umgießen.

Zubereitungszeit: 1 Stunde

Weinempfehlung
Grauburgunder



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Lamm am Rosmarinspieß

mit Braterdäpfeln.


Seehechtfilets mit Spinat und Paradeisern

Kochen & Küche August 2001


Rehschnitzel in Mandelkruste mit Fruchtsauce

Als Beilage passen Kroketten und mit Obstessig und Kernöl marinierter Salat.


Tafelspitz mit Rahmfisolen und Rösti

Kochen & Küche Mai 2005


Grünkohl mit glasierter Kalbsleber

Als Beilage passen Schupfnudeln gut dazu. Wenn kein Grünkohl erhältlich ist, kann man auch Kohl (Wirsing) verwenden.


Garnelen-Bällchen

Vorspeisen, Suppen und kleine Gerichte für den Festtagstisch<br>Kochen & Küche Dezember 1999


Flank-Steak in der Pfanne gegrillt

Perfektes Flank-Steak.