Bluttommerl

Zutaten:

für 1 Blech, ca. 4 Portionen

600 ml Blut

300 ml Milch

45 g Mehl

Salz und Pfeffer

Majoran

Knoblauch

1–2 EL Zwiebelschmalz zum Befetten

1 EL Grammeln


Zubereitung

(10 Min. ohne Backzeit)

Das Blut mit der Milch vermengen, danach das Mehl unterrühren und mit Salz, Pfeffer, Majoran und Knoblauch ausreichend würzen.

Ein tiefes Blech gut mit dem Schmalz einfetten, die Masse eingießen und bei 250 °C im vorgeheizten Rohr 10 Minuten knusprig backen, abschließend mit den Grammeln bestreuen und servieren.

Das Bluttommerl kann als Suppeneinlage, vorzugsweise in einer Selchsuppe, oder als Hauptspeise mit Salat oder Bauernbrot gegessen werden.

Traditionelle Gerichte wie das Bluttommerl sind leider über die Jahre etwas in Vergessenheit geraten. Es lohnt sich jedoch, mit hochwertigen Zutaten vom Direktvermarkter, diese Gerichte wieder aufleben zu lassen! Rezept: Fam. Konrad, www.geselchtes.at 

Nährwert je Portion

Energie: 252 kcal

Eiweiß: 31,0 g

Kohlenhydrate: 12,4 g

Fett: 8,5 g

Broteinheiten: 1 BE

Kalzium: 111 mg

Eisen: 74,0 mg        

Ballaststoffe: 671 mg

Cholesterin: 312 mg

 

traditioneller Genuss, für Diabetiker geeignet, besonders reich an Eisen, reich an Kalzium



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Milirahmstrudel

Strudel mit Milch


Gmundner Milch-Kasspatzen

Käsespätzle mit Bier.


Milchbrot-Apfelauflauf

mit Punschsauce


Cannelloni mit Spinat-Brokkoli-Fülle

Cannelloni auf Paradeisersauce.


Apfel-Lasagne

Ein willkommenes Rezept im Winter wie im Sommer ist die genussvolle Apfel-Lasagne.


Süßer Hirsekuchen

Dieses alte steirische Rezept wurde auch „Breinpoganze“ benannt.


Steirer-„Stew“ und Schnitzel vom Weizer Berglamm mit cremigem Paprikasterz

Eintopf von der Lammschulter und paniertes Lammschlögel vom Weizer Berglamm mit Polenta.