Brokkoli-Vollwertkuchen

Gesund und lecker ist der vegetarische Brokkoli-Vollwertkuchen mit Mandeln.

Zutaten:

für 1 Tarteform (28 cm Durchmesser, ca. 10 Stück)

Teig

250 g Dinkel-Vollkornmehl

125 g kalte Butter

1 Ei

1–2 EL kaltes Wasser

½ TL Salz

2 Schalotten

2 Knoblauchzehen

 

600 g Brokkoliröschen

2 EL Butter

Salz und Pfeffer

Piment

4 Eier

250 ml Sauerrahm

150 g Emmentaler, fein gerieben

50 g Mandelblättchen

 



Zubereitung

(45 Min. ohne Warte und Backzeit)

Für den Brokkoli-Vollwertkuchen das Mehl in eine passende Schüssel geben, Butter klein schneiden und mit den restlichen Zutaten dazugeben, am besten mit der Hand zu einem glatten Teig kneten, den Teig zu einer Kugel formen und mit Frischhaltefolie zugedeckt 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Schalotten und Knoblauch schälen und klein schneiden, Brokkoliröschen in kochendem, wenig gesalzenem Wasser 1 Minute kochen, abseihen und im Eiswasser abkühlen, zum Abtropfen in ein Sieb geben.

Butter in einer geeigneten Pfanne schmelzen, Schalotten, Knoblauch und Brokkoli dazugeben und schwenken, mit Salz, Pfeffer und Piment würzen, vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Den Teig auf einem leicht bemehlten Backpapier gleichmäßig dünn ausrollen, mit dem Papier in die Form legen und den Rand mit beiden Daumen andrücken, den ausgekühlten Brokkoli auf dem Teigboden verteilen.

Eier, Sauerrahm und Käse in eine Schüssel geben, mit dem Schneebesen verquirlen und über den Brokkoli gießen, Mandeln darüberstreuen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, danach mit dem Backpapier auf ein Schneidbrett ziehen und den Brokkoli-Vollwertkuchen  in gewünschte Stücke schneiden.

 

Nährwert pro Stück

Energie: 238 kcal

Eiweiß: 12,3 g

Kohlenhydrate: 15,6 g

Fett: 14,0 g

Broteinheiten: 1,0 BE

Kalzium: 246 mg

Zink: 2,0 mg

Ballaststoffe: 4,0 g

Cholesterin: 114 mg

 

Rezept: Kochen und Küche Oktober 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Rotkraut mit Buchweizen

Das Rotkraut mit Buchweizen eignet sich auch als Beilage zu Fleisch oder Fisch!


Bärlauchterrine

Ein leckeres, glutenfreies und vegetarisches Gericht ist Bärlauchterrine mit grünem Spargel und Urkarotten.


Veganes Obers aus Ölfrüchten

Obers aus Cashewkernen.


Bärlauch mit Schafkäse im Teigpäckchen

Kochen & Küche März 2002


Hokkaidocracker mit Kürbiskernen & Hokkaido-Aufstrich

Rezept & Foto: Linda Louis, Kochen & Küche September 2013


Avocado-Hummus mit Brotchips

Orientalischer Dip aus Kichererbsen mit Avocado, Chili und Pfeffer.


Schafkäsetorte mit Gemüsestäbchen

Kochen & Küche August 2008