Bunte Nudeln selber machen

Dreifarbige Mascherln aus gestreiftem Nudelteig.

Zutaten:

für 6 Portionen

280 g griffiges Mehl
320 g feiner Hartweizengrieß (speziell für Nudeln, in gut sortierten Supermärkten oder in Geschäften mit italienischen Spezialitäten)
6 Eier
3 EL Olivenöl
2 EL Rote-Rüben-Pulver (in Reformhäusern oder Naturkostläden erhältlich)
2 EL Spinat-Pulver
1 ½ TL Salz

Weitere Infos:

 Nudeln "al dente" kochen

Zubereitung

(60 Min., Wartezeit 30 Min., Garzeit 3–4 Min.)

Jeweils ein Drittel des Mehls und ein Drittel des Hartweizengrießes in 3 Schüsseln geben.

In jede Schüssel zwei Eier und 1 EL Öl dazugeben, zu einer der Massen das Rote-Rüben-Pulver, zur zweiten Masse das Spinat-Pulver und zur dritten einen EL Mehl hinzufügen, alle drei Massen mit Salz würzen und mit der Küchenmaschine oder auf einer geeigneten Arbeitsfläche mit den Händen zu geschmeidigen Teigen kneten.

Die Teige zu Kugeln formen, in Frischhaltefolie einpacken und für 30 Minuten zum Rasten in den Kühlschrank geben.

Dann die Teige nacheinander mit der Nudelmaschine oder mit einem Nudelwalker zu möglichst gleich großen Rechtecken ausrollen, eine der Teigplatten auf der Oberseite mit etwas Wasser besprühen, die zweite darauflegen, etwas andrücken und mit der dritten gleich verfahren, die Ränder gerade schneiden.

Die drei übereinandergelegten Teigplatten der Länge nach halbieren und übereinanderlegen, so dass sechs Lagen entstehen.

Diesen Teigblock der Länge nach in 2 cm dünne Streifen schneiden, mit Wasser besprühen und um 90 Grad drehen, so dass die verschiedenen Teigfarben nach oben sehen, alle einzelnen Streifen eng aneinanderlegen und zu einem Block zusammendrücken.

Diesen gestreiften Teigblock mit der Nudelmaschine oder dem Nudelwalker zur gewünschten Stärke ausrollen.

Den gestreiften Teig nun mit dem Teigrad in ca. 2 x 4 cm große Rechtecke radeln.

Jedes einzelne Rechteck zwischen Daumen und Zeigefinger in der Mitte zusammendrücken, so dass Mascherln entstehen.

Die Nudeln in kochendem Salzwasser 3 –4 Minuten bissfest kochen, danach abseihen und gut abtropfen lassen, mit beliebiger Sauce oder z. B. mit Salbeibutter servieren.

 

Nährwert je 100 g (gegart)
Energie: 101 kcal
Eiweiß: 4,2 g
Kohlenhydrate: 10,5 g
Fett: 4,7 g
Broteinheiten: 1 BE
Ballaststoffe: 817 mg
Cholesterin: 80,0 mg

 

Kochen & Küche Jänner 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Grünkern-Sauerkraut-Auflauf

Alltagskost zwischen den Feiertagen.


Geröstete Kitzleber im Reisring

Kochen & Küche Juni 2005


Casarecce mit Paprika-Tatar

Kochen & Küche Oktober 2001


Süßkartoffeleintopf

Ein warmes und schmackhaftes Gericht ist der Süßkartoffeleintopf mit Pilzen.


Karotten-Apfelrisotto

Kochen & Küche März 2006


Erdäpfelsalat mit Schinken und Radieschen

Kochen & Küche Juli 1997


Wurstlaibchen

Erdäpfellaibchen mit Wurst- und Schinkenstücken, eignet sich hervorragend als Resterezept.


Videos zu diesem Rezept