Champagner-Cremesüppchen mit Trüffelschaum

Suppe für das Weihnachtsmenü.

Zutaten:

für 4 Portionen
400 ml Geflügelfond
250 ml Champagner (oder Sekt)
250 ml Obers
4 Eidotter
Salz und roter Pfeffer
Trüffel-Schaum
150 ml Milch
1 TL Butter
1 Prise Salz
1 TL Trüffelöl
1 Eiklar

Zubereitung

(35 Min.)

Für das Champagner-Cremesüppchen mit Trüffelschaum Geflügelfond in einem geeigneten Topf mit 125 ml Champagner aufkochen. Die Hälfte des Obers mit den Eidottern und 125 ml Champagner verrühren, restliches Obers steif schlagen. Topf vom Herd nehmen, Eidottermischung und Schlagobers mit Hilfe eines Schneebesens in die Suppe einrühren, mit Salz und rotem Pfeffer würzen und abschmecken.

Für den Trüffel-Schaum die Zutaten (ohne das Eiklar!) in einer Kasserolle leicht erwärmen, vom Herd nehmen. Das Eiklar zugeben und sofort mit einem Stabmixer schaumig mixen. Auch die Suppe mit dem Stabmixer aufmixen und in Gläser, Schälchen oder Tassen gießen, mit einem Häubchen Trüffelschaum servieren. Den Schaum erst kurz vor dem Servieren aufschäumen!  Zur Champagner-Cremesüppchen mit Trüffelschaum reicht man Toastbrot.

Besonders hübsch sieht es aus, wenn man aus dem getoasteten Brot Sterne oder andere weihnachtliche Motive aussticht.

 

Nährwert je Portion
Energie: 463 kcal
Eiweiß: 12,4 g
Kohlenhydrate: 11,9 g
Fett: 36,4 g
Broteinheiten: 1 BE
Kalzium: 145 mg
Ballaststoffe: 566 mg
Cholesterin: 340 mg
für Diabetiker geeignet, reich an Kalzium

 

Kochen & Küche Dezember 2012



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Zwiebel-Spiegeleier

Kochen & Küche April 2003


Brokkoli-Schaumsuppe mit Mandelblättchen

Kochen & Küche November 2005


Brennsuppe mit Selchwürstel

Kochen & Küche November 1997


Hühnersuppe auf asiatische Art

Kräftigende Suppe, für kalte Wintertage.


Fischsuppe mit Spargel und Pilzen

Kochen & Küche Mai 2007


Kalte Paradeissuppe mit Oliven

Kochen & Küche Juli 2004


Rindfleisch in Aspik für das kalte Buffet

Kochen & Küche Februar 1999


Tiroler Speckknödel als Suppeneinlage

Aus "Die echte österreichische Küche"