Chili-Kekse

Rezept: Heidelinde Pichler-Koban

Zutaten:

für 80–90 Stück 250 g Mehl 75 g Butter 75 g Margarine 80 g Zucker 1 Ei 1 Prise Salz 250 g Schokolade, gerieben 2–3 Msp. Chilipulver ½ P. Vanillezucker Kuvertüre zum Tunken Keksdekor zum Verzieren


Zubereitung

Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten, portionsweise dünne Stränge aus dem Teig formen (Länge ca. 8–10 cm). Die Stränge zu schmalen U-Formen biegen, die Enden der Stränge jeweils zu „Locken“ zusammendrehen. Die Chili-Kekse bei 180 °C ca. 15–20 Minuten backen. Nach dem Backen die Enden der Chili-Kekse in Schokoladeglasur tunken. Anstatt der Lockenform kann man auch Brezeln, Ringe oder Herzen aus dem Teig formen. Die Kombination von Schokolade mit der leichten Schärfe des Chilipulvers schmeckt einfach unwiderstehlich! Nach Belieben kann man mehr oder weniger Chilipulver hinzufügen. Wem der Chili-Geschmack zu wenig intensiv ist, der kann die Kekse gleich nach dem Glasieren mit kleingehackten Chili- und Schokoladeflocken bestreuen.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Marzipan-Gugelhupf

Die ersten Gugelhupfformen waren römisch und aus Kupfer.


Apfeltorte

aus Mürbteig


Gekochter Grießstrudel

Kochen & Küche Jänner 2005


Kakao-Grieß-Soufflé

Köstliche Nachspeise die durch den Kakao-Anteil glücklich macht.


Sturmkekse

Saisonaler Genuss!


Mohn-Topfentorte mit Himbeerspiegel

Torte mit Schlagobers, Haselnusskrokant oder Schokolade nach Belieben garnieren.


Strudeltorte mit Äpfeln und Trockenfrüchten

Die Strudeltorte kann warm oder ausgekühlt serviert werden.