Curry-Huhn mit Sojasprossen

Kochen & Küche September 2000

Zutaten:

1 Huhn, ca. 1,2 kg
3 Schalotten
2 rote Paprikaschoten
200 g Sojabohnensprossen
(frisch oder Dosenware)
2 Knoblauchzehen
1/2 EL Currypulver
etwas Salz
frisch gemahlener Pfeffer
40 g Olivenöl
1/4 l Hühnersuppe
1 - 2 EL Sojasauce
1 TL Stärkemehl

Paprikawürferl und gehackte
Petersilie zum Bestreuen


Zubereitung

Sojasprossen waschen und vorsichtig trockentupfen; Dosenware in einem Sieb gründlich mit kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen; Schalotten schälen und fein hacken; Knoblauch schälen und zerdrücken; Paprikaschoten waschen, halbieren, ausputzen und in kleine Würfel schneiden.

Das Huhn enthäuten und das Fleisch von den Knochen lösen; Hühnerfleisch in größere Stücke schneiden; Hühnerfleischstücke mit Salz, Pfeffer und Curry würzen.

Öl in einer geräumigen Pfanne erhitzen und die Schalotten darin glasig anrösten; das Hühnerfleisch und Knoblauch beifügen und mitrösten lassen; mit der Hühnersuppe aufgießen und alles langsam aufkochen lassen; Paprikastückchen und Sojasprossen beifügen; das Ragout zugedeckt auf kleiner Flamme noch einige Minuten köcheln lassen; zuletzt mit angerührtem Stärkemehl binden und mit Sojasauce würzen.
Das Gericht vor dem Auftragen mit Paprikawürferln und Petersilie bestreuen.
Als Beilage empfehlen wir körnig gedünsteten Reis.

ERGIBT 4 PORTIONEN



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Hausgemachter Apfel-Leberkäse

eine selbst gemachte Spezialität


Tafelspitztorte mit Kürbiskernöldressing

Kochen & Küche Oktober 2005


Schinken Rahmsauce

auf Vollkorn-Spaghetti


Gegrillte Beiriedsteaks mit pikanter Füllung

Kochen & Küche September 1997


Pfefferfleisch mit grünen Pfefferkörnern

Das Rindsgeschnetzelte mit grünen Pfefferkörnen ist eine scharfe Abwechslung. Als Beilage passt Weißbrot oder Nudeln.