Curry-Karpfen-Suppe

reich an Omega-3-Fettsäuren, reich an Zink und Kalzium

Zutaten:

für 4–6 Portionen
600 g Karpfenstücke
Salz
etwas Ingwer
Saft und Zesten von 1 Limette (unbehandelt)
1 l Fischfond
3 Stängel Zitronengras
2 Knoblauchzehen
etwas Currypulver
etwas grüne Currypaste*
1 Becher Obers
500 g Gemüse (Lauch, Karotten, Zucchini … )
Koriandergrün Pfeffer
* Grüne Currypaste ist im Asiashop erhältlich.

Weitere Infos:

 Zucchini Rezepte

Zubereitung

(ca. 45 Min.)
Die Karpfenstücke in einer Mischung aus Salz, geriebenem Ingwer, Limettensaft und -zesten marinieren.
Den Fischfond mit in Stücke geschnittenem Zitronengras, gehacktem Knoblauch, Currypulver und grüner Currypaste aufkochen, danach mit Obers aufgießen. Lauch, Karotten und Zucchini putzen und gründlich waschen bzw. schälen, klein schneiden, Koriandergrün fein hacken, alles mit den marinierten Karpfenstücken in die Suppe geben und ziehen lassen (bis das Gemüse bissfest ist).

Vor dem Anrichten noch einmal abschmecken.

 

Nährwert je Portion
Energie: 357 kcal
Eiweiß: 26,0 g
Kohlenhydrate: 8,6 g
Fett: 22,3 g
Broteinheiten: 0 BE
Kalzium: 199 mg
Eisen: 3,1 mg
Zink: 2,0 mg
Ballaststoffe: 3,4 g
Cholesterin: 135 mg

 

für Diabetiker geeignet, glutenfrei, ballaststoffreich, reich an Kalzium, reich an Omega-Fettsäuren, reich an Eisen, reich an Zink

 

Rezept: Franz Peier, Kochen & Küche Dezember 2014



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Gemüsespieße mit zwei Saucen

Vegetarisches Rezept ohne den Bauchspeck.


Hühnersuppe mit Leberschnitten

Kochen & Küche April 1998


Eingemachte Hühnersuppe

Kochen & Küche Februar 2005


Gänselebersuppe

Kochen & Küche Dezember 2000


Bunte Canapés

Kochen & Küche Jänner 2003


Broccolisuppe mit Brie

Kochen & Küche Oktober 1997


Lauch-Käsesuppe mit Weißbrotcroûtons

Kochen & Küche Februar 2003