Curryrindfleisch mit Stangensellerie

Kochen & Küche November 2005

Zutaten:

für 4 Portionen
600 g Beiried oder Filetspitzen
1 Stück Stangensellerie
1/2 rote Paprikaschote
1/2 grüner Zucchini
1/2 gelber Zucchini
1 Jungzwiebel
150 ml Rindsuppe
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Chilischote
1 KL Currypulver
2 EL Crème fraîche
1 ML Senf
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Öl zum Braten


Zubereitung

Das Rindfleisch in gleich große Würfel schneiden; das Gemüse waschen und putzen; die Stangensellerie in schräge Stücke schneiden; die Paprikaschote in Streifen schneiden; die Jungzwiebel und die Zucchini in längliche Stücke schneiden; die Zwiebel fein schneiden; den Knoblauch zerdrücken; die Chilischote in ganz kleine Würfel schneiden.

Das Öl erhitzen und das Rindfleisch darin kurz anbraten; die Zwiebel zugeben und kurz mitrösten; danach das Gemüse zugeben und mit der Rindsuppe aufgießen; alles 10-15 Minuten langsam köcheln lassen; anschließend die Chilischote, den Knoblauch, das Currypulver und den Senf zugeben; zuletzt die Crème fraîche einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und bei starker Hitze auf die gewünschte Konsistenz reduzieren lassen; falls erforderlich, nochmals würzen; auf vorgewärmten Tellern anrichten und nach Belieben als Garnitur eine dünne, marinierte Scheibe Beiried dazulegen.

Zubereitungszeit 1 Stunde



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Gebratener Barramundi auf Spinat-Risotto

Schmeckt auch mit Bärlauch-Risotto hervorragend.


Rindsfilet in Erdäpfelteig

Kochen & Küche April 2000


Lammgulasch mit Gemüse

Kochen & Küche März 2003


Gebratene Putenbrust

Kochen & Küche Juni 2000


Geselchte und gekochte Rindszunge im Walnussbrotteig

Die Zunge kann kalt und warm gegessen werden, sie eignet sich ideal für die Osterzeit.


Putenfilets mit Eierschwammerln

Kochen & Küche August 2001


Lammbraten aus dem Tontopf

Lammschulter oder Lammkeule gebraten