Dobus - Torte II

Dobus - Torte II

Zutaten:

5 Eier
120 g Staubzucker
eine Prise Salz
etwas geriebene Zitronenschale
90 g glattes Mehl
Creme: 250 g Butter
100 g Staubzucker
125 g Kochschokolade
1 großes Stamperl Rum
Mark einer Vanilleschote
ca. 100 g Staubzucker für die Glasur
Schokoladespäne zum Verzieren


Zubereitung

Die Dotter mit der Hälfte des gesiebten Staubzuckers, einer Prise Salz und einer Zitronenschale sehr schaumig rühren; die Eiklar mit dem restlichen gesiebten Staubzucker zu steifen Schnee schlagen; ein Drittel davon unter die Dottermannse rühren; den restelichen Schnee zusammen mit dem gesiebten Mehl einmengen. Ein Backblech befetten und bemehlen und darauf mit Hilfe eines Tortenreifens einen Kreis zeichnen; einen Teil der Dottermasse (ca. 1/16 l) gleichmäßig daraufstreichen und bei 190 °C zu heller Farbe bakcen; dass Tortenblatt gleichschneiden, sofort vom Blech lösen und erkalten lassen. Auf die gleiche Art und Weise sollen 5 - 7 Tortenblätter erstellt werden. Für die Creme die Kochschokolade erweichen und zusammen mit Butter und dem gesiebten Staubzucker sehr schaumig rühren; sodann den Rum und das Vanillemark dazugeben und nochmals schaumig aufschlagen. Das schönste Tortenblatt für die Abdeckung beseite legen; alle anderen Tortenblätter mit etwa zwei Drittel der Creme bestreichen und zusammensetzen; mit einem Teil der restlichen Creme die Torte rundum bestreichen und mit einer gezahnten Teigkarte verzieren; die verbliebene Creme in einen Dressiesack (Sterntülle Nr. 3) füllen und damit 12 Spiralen auf die Tortenoberfläche dressieren; zuletzt den Tortenrand unten herum mit Schokoladespänen eindecken und die Torte für zwei Stunden in den Kühlschrnak stellen. Währenddessen für die Glasur den Staubzucker kleinweise und unter ständigem Rühren auf mittlerer Flamme karamellisieren lassen; sofort über das vorbereitete Deckblatt gießen raschest - ehe der Zucker erstarrt - mit einem geölten Messser die Ränder wegschneiden und das Tortenblatt in 12 Stücke teilen. Zu guter letzt auf jede Cremespirale ein glasiertes Stück dachförmig aufsetzten und die Trote mit einem in heißes Wasser getauchten, abgetrockneten Messer aufschneiden.



Noch keine Bewertungen vorhanden