Erdäpfel-Blechkuchen mit gebratenem Zander

Erdäpfel-Blechkuchen mit gebratenem Zander

Zutaten:

für 6 Portionen

Blechkuchen
1 kg violette Erdäpfel
(z. B. Trüffelerdäpfel,
Shetland Black oder
Blaue Elise)
1 rote Zwiebel
2 EL Olivenöl
250 ml Joghurt
3 EL Mehl
2 Eier
Salz und Pfeffer
1 TL Paprikapulver

Öl und griffiges Mehl
für das Backblech

600 g Zanderfilet
Salz und Pfeffer
etwas Zitronensaft
Olivenöl und 1 EL Butter
zum Braten


Zubereitung

(20 Min., Backzeit 25 Min.)

  • Erdäpfel waschen, schälen und in dünne, 3 cm lange Stifte (Pommes) schneiden.
  • Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden, in eine geeignete Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten gut vermischen, kräftig würzen.
  • Ein Backblech mit Öl bepinseln und mit Mehl bestauben, die Erdäpfelmasse darauf gleichmäßig aufstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 25 Minuten backen (so lange, bis die Oberfläche schön knusprig ist, Messerprobe machen).
  • Die Zanderfilets sorgfältig entgräten und in 12 Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer beidseitig würzen, etwas Zitronensaft über die Innenseite der Zanderstücke geben, in einer ofenfesten Bratpfanne das Olivenöl erhitzen, Fischstücke mit der Hautseite nach unten einlegen und ca. 2 Minuten anbraten.
  • Butter zugeben und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 5 Minuten fertig braten.
  • Aus dem Ofen nehmen und den Bratrückstand über die Zanderstücke gießen, kurz ziehen lassen.
  • Den Erdäpfelkuchen aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden und heiß mit dem Fisch servieren.


Noch keine Bewertungen vorhanden