Erdbeermarmelade mit Rhabarber

Die Erdbeermarmelade mit Rhabarber ist herrlich fruchtig und erfrischend.

Zutaten:

für ca. 6 Gläser à 250 ml

1 kg Erdbeeren

500 g Rhabarber

1 kg Zucker

abgeriebene Schale von 1 Zitrone (unbehandelt)

6 g Apfelpektin

15 g Zitronensäure


Zubereitung

(ca. 20 Min. ohne Gar- und Wartezeit)

Für die Erdbeermarmelade mit Rhabarber die Erdbeeren kurz waschen, vom Stielansatz befreien und grob zerkleinern. Den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden, mit den zerkleinerten Erdbeeren, dem Zucker, der abgeriebenen Zitronenschale sowie dem Pektin erhitzen und ca. 5 Minuten köcheln lassen, dann den Schaum abschöpfen und die Erdbeermarmelade mit Rhabarber mit dem Pürierstab grob oder fein (ganz nach persönlichem Belieben) pürieren.

 

Tipp: Diese Marmelade bleibt eher dünnflüssig, schmeckt allerdings wunderbar erfrischend und leicht säuerlich! Statt Pektin und Zitronensäure können Sie natürlich auch Gelierzucker 1:1 verwenden. Dann wird die Marmelade jedoch süßer als die Variante mit Zitronensäure.

 

Nährwert je 100 g
Energie: 181 kcal
Eiweiß: 495 mg
Kohlenhydrate: 43,6 g
Fett: 211 mg
Broteinheiten: 3,5 BE
Ballaststoffe: 1,6 g
Cholesterin: 0 g

 

Kochen & Küche Mai 2017



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Falscher Topfen-Serviettenknödel

Falscher Topfen-Serviettenknödel mit Erdbeer-Rhabarber-Röster ist ein leckeres Dessert.


Rhabarber-Weichsel-Kaltschale mit Grießnockerln

Herrlich fruchtiger Nachtisch für die heiße Jahreszeit


Hühnerleber mit Rhabarber-Paprika-Sauce

Hühnerleber muss nicht immer paniert sein, dieses Ragout mit seiner süß-sauren Note schmeckt hervorragend mit Reis.


Biskuitschmarren mit Rhabarberkompott

Frisch säuerliches Kompott mit Schmarren


Rhabarbercremepudding

Rhabarbercrempudding mit karamellisiertem Rhabarber, eine süße Verführung im April, aber auch zu jeder Zeit.


Rhabarber-Apfelkuchen

Der Rhabarber-Apfelkuchen schmeckt besonders köstlich mit Schlagobers oder Vanilleeis.