Feine Pfirsichtorte aus Großmutters Kochbuch

Kochen & Küche September 2001

Zutaten:

(für 12 Portionen)
180 g Butter
120 g Staubzucker
etwas Salz
1/2 Pck. Vanillezucker
etwas geriebene Zitronenschale
5 Eier
110 g glattes Mehl
90 g geschälte, geriebene
Mandeln
400 g Pfirsiche

gehobelte Mandeln zum
Bestreuen
etwas Staubzucker zum
Bestreuen
Butter und Mehl für die Form


Zubereitung

Vorbereitung:
Die Eier trennen; Butter auf Handwärme bringen und mit der Hälfte des gesiebten Zuckers, Salz und Vanillezucker sehr schaumig rühren; nach und nach die Dotter beifügen und wieder schaumig rühren; Eiklar mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen und unter den Butterabtrieb heben; zuletzt das gesiebte Mehl, die Mandeln und Zitronenschale einrühren.
Die Pfirsiche waschen, halbieren, entkernen und danach vierteln.

Zubereitung:
Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; die Tortenmasse in eine gefettete und bemehlte Tortenform füllen und mit den Pfirsichspalten belegen; mit den Mandeln bestreuen und im vorgeheizten Backrohr etwa 1 Stunde lang backen; die Torte in der Form erkalten lassen; danach aus der Form lösen.
Vor dem Portionieren die Pfirsichtorte leicht mit Staubzucker übersieben.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Kakaobiskuit mit Himbeeren

Biskuitmassen sind eher leichtere Massen, die sich für Kuchen, Rouladen und Torten eignen.


Fruchtig-nussiger Himbeerkuchen

Genussvoller Schoko-Nuss-Kuchen für den Sommer


Schokoladentorte

Besonders gut schmeckt die Schokoladentorte mit Preiselbeer- oder Marillenmarmelade!


Altwiener Apfelstrudel

Ein echter österreichischer Klassiker.


Osterkuchen

Kochen & Küche April 1998


Herbsttorte

Rezept: Victoria Balsa, Kochen & Küche Oktober 2012


Rhabarbertarte mit Schneehaube

Perfekte Nachspeise für Rhabarber-Liebhaber!