Feldhasensalat

mit Quitten und Granatapfelkernen

Zutaten:

(6 Portionen)
400 g Feldhasenrücken
Salz und Pfeffer
Butter zum Braten
1 EL Zucker
1⁄8 l Apfelsaft
200 g Quitten, geschält, entkernt und in kleine Würfel geschnitten
1 Granatapfel

Vinaigrette
4 EL Olivenöl
1 TL Sherry-Essig
je 1 TL roter und weißer Estragonessig
Salz und Pfeffer


Zubereitung

• Den Hasenrücken, wenn nötig, zuputzen (von Häuten und Sehnen befreien), mit Salz und Pfeffer würzen, in einer Bratpfanne in Butter rosa braten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
• Zucker und Apfelsaft in einem Topf so lange köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Quittenstücke dazugeben und knackig blanchieren.
• Den Hasenrücken in Scheiben aufschneiden. Für die Vinaigrette alle Zutaten gut verrühren und abschmecken. Den Granatapfel halbieren und mit einer Gabel die Kerne herauslösen.
• Die noch warmen Quittenwürfel auf vorgewärmten Tellern verteilen, mit der Vinaigrette beträufeln, Scheiben vom Feldhasenrücken darauflegen und mit den Kernen vom Granatapfel garnieren.

Tipp: Anstatt der Granatapfelkerne kann auch Preiselbeerkonfitüre/-marmelade zum Garnieren verwendet werden.
Zubereitungszeit 45 Minuten



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Rehrückenfilet im Briocheteig

Herzhaftes Rehfilet und Gemüsepüree vereint in einem feinen Briocheteig. Optisch beeindruckend und köstlich im Geschmack!


Rehschnitzel in Mandelkruste mit Fruchtsauce

Als Beilage passen Kroketten und mit Obstessig und Kernöl marinierter Salat.


Herbstsalat

Salat vom Buschenschank Florlwirt.


Wildfleisch-Kastanien- Pastete

Die Wildfleisch-Kastanien-Pastete im Glas verbreitet eine herbstliche Stimmung. Anstelle von Rehfleisch kann man auch Wildschwein,-Hirsch,-oder Damwildfleisch verwenden.


Wildburger mit Dinkelflocken

Diese Burger sind eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Burgern und begeistern nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene. Das hochwertige Rehfleisch wird mit Dinkelflocken nochmals aufgewertet, obwohl man fast nicht merkt, dass es keine reinen...


Wildtaubenbrust mit Forellenmousse gefüllt

Wildtauben sind im Wildbret-Fachhandel erhältlich, allerdings nur für begrenzte Zeit, da die Jagdzeit nur kurz ist. Statt Wildtauben kann man auch Wachteln verwenden.


Keule vom Maibock im Tontopf geschmort

Dazu passen gedünstete Karotten mit Lauch oder Jungzwiebelgrün sehr gut!


Tournedos vom Maibock mit Spargel-Erdäpfel-Püree und Spargelspitzen

Rückenfilet-Steak vom Maibock mit frühsommerlichem Spargel als Beilage.