Fleisch-Gugelhupf

reich an Vitamin C!

Zutaten:

(für 8 Portionen)
1 Kopf Weißkraut, ca. 700 g
4 - 5 Laugenbrezen vom Vortag
125 ml Milch
Muskatnuss
Salz und Pfeffer 
Einige Stängel Petersilie
1 Zwiebel, geschält
60 g durchzogener Speck (ohne Schwarte)
2 EL Öl
2 EL Brösel
600 g gemischtes Faschiertes
4 Eier
1 TL Kümmel (grob zerstoßen)
60 g Butter

Zubereitung

(45 Min., Garzeit ca. 80 Min.)
Die äußeren Krautblätter entfernen und den Strunk keilförmig herausschneiden, in einem Topf Salzwasser aufkochen, das Kraut darin solange kochen, bis sich die ersten 4 - 6 großen Blätter lösen, Kraut herausnehmen und lose Blätter weitere 2 Minuten garen, abschrecken und abtropfen lassen; diesen Vorgang wiederholen, bis alle Blätter gelöst sind.
Von den gegarten Blättern dicke Blattrippen herausschneiden, 250 g große Blätter ganz lassen und die restlichen Krautblätter in feine Streifen schneiden.
Brezeln in 1 cm große Würfel schneiden, Milch erwärmen, mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen, Brezelwürfel damit übergießen und 20 Minuten quellen lassen.Petersilie fein hacken, Zwiebel und Speck in kleine Würfel schneiden und in Öl glasig dünsten, mit der halben Menge Petersilie zur Brezelmasse geben.
Eine Gugelhupfform (2 l) mit 20 g Butter einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen, die Form mit Krautblättern so auslegen, dass sie über den Rand hängen.
Faschiertes mit 2 Eiern, restlicher Petersilie und Krautstreifen mischen, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen, die Farce in die Form füllen und leicht andrücken.Restliche Eier trennen, 2 Eiklar mit etwas Salz steif schlagen, 2 Dotter mit restlicher Butter schaumig rühren, die Brezelmasse untermischen, Eischnee unter die Brezelmasse heben, die Brezelmasse auf die Fleischmasse geben und leicht andrücken.

Die Fülle mit den überhängenden Krautblättern zudecken, bei 180 °C im vorgeheizten Rohr ca. 80 Minuten garen, danach aus dem Rohr nehmen, 10 Minuten ruhen lassen und erst dann stürzen.

 

Nährwert pro Portion
Energie: 520 kcal
Eiweiß: 28,4 g
Kohlenhydrate: 24,5 g
Fett: 34,4 g
Broteinheiten: 2,0 BE
Vitamin C: 27,3 mg
Ballaststoffe: 4,4 g
Cholesterin: 183 mg 

 

Kochen und Küche Oktober 2014



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Mit Polenta, Gemüse und Speck gefüllte Kohlrabi

Sehr hübsch und appetitlich sieht es aus, wenn man jeden Kohlrabi einzeln in kleinen Auflaufförmchen gart und gleich darin serviert.


Hirschrouladen

Wild mit Steinpilzen und einer kräftigen Rotweinsauce.


Frischkäsespieß im Speckmantel

Ein leckeres Gericht für Zwischendurch ist Käsespieß im Speckmantel mit Salat.


Vorderstoderer Schnitzel

Als Beilage passen Kräutererdäpfel und Salat.


Gefüllter Chicorée im Speckmantel

Auch geeignet für Vegetarier: Denn diese können den Schinken einfach weglassen!


Gebackene Polentaknödel

Polentaknödel mit Kürbiskernöl und Speck.