Fleischtürmchen auf Paradeiskraut

Schmackhaftes Faschiertes mit Tomaten.

Zutaten:

für 4 Portionen
300 g Faschiertes vom Rind
1 Dotter
50 g Hamburger Speck
Salz und Pfeffer
2 Knoblauchzehen
1 eingeweichte Semmel
Butterschmalz zum Braten
Kartoffellaibchen
400 g Kartoffel (gekocht und ausgedämpft)
etwas gehackte Petersilie
Salz und Pfeffer
etwas Muskatnuss, gemahlen
1 Dotter
1 EL Stärkemehl
1 - 2 EL Crème fraîche
Butterschmalz zum Braten
Paradeiskraut
2 EL Butter
1 Zwiebel (gehackt)
3 große Paradeiser (enthäutet)
Salz und Pfeffer
etwas Kümmel, ganz
1/4 l Weißwein
etwas Wasser
1 kleiner Kopf Weißkraut
1 EL Paradeismark
Petersilie zum Garnieren

Zubereitung

(1,5 Std.)
Für die Fleischlaibchen den Speck in kleine Würfel schneiden, in einer Pfanne rösten und auskühlen lassen, das Faschierte mit der eingeweichten und gut ausgedrückten, passierten Semmel, dem Dotter, den Gewürzen und dem gerösteten Speck samt Fett vermengen.
Für die Erdäpfellaibchen die Erdäpfel durch die Presse drücken, danach mit den übrigen Zutaten vermengen, aus beiden Massen, unter zu Hilfenahme zweier Ausstecher, jeweils vier große und vier kleine Laibchen formen.

Aus dem Krautkopf den Strunk herausschneiden, das Kraut in feine Streifen schneiden, Paradeiser in Stücke schneiden, die gehackte Zwiebel in einem Topf in etwas Butter anrösten, Paradeismark kurz mitrösten, mit Weißwein und etwas Wasser aufgießen, das Kraut und die Paradeisstücke zugeben, würzen und alles weich dünsten, in einer Pfanne Butterschmalz erhitzen, die Fleisch- und Erdäpfellaibchen langsam auf beiden Seiten darin braten, das Paradeiskraut auf vier Teller verteilen, aus je einem großen und kleinen Fleisch- und Kartoffellaibchen einen Turm errichten und auf das Paradeiskraut setzen, zuletzt alles mit Petersilie garnieren.

 

Nährwert je Portion
Energie: 716 kcal
Eiweiß: 28,7 g
Kohlenhydrate: 31,8 g
Fett: 48,3 g
Broteinheiten: 2 BE
Ballaststoffe: 8,1 g
Cholesterin: 247 mg

 

Kochen und Küche August 2013



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Specktorte aus Germteig

Kochen & Küche Juni 1998


Paprika-Paradeiser-Polenta mit gebratenem Zander im Speckmantel

Ein leichtes Gericht für heiße Sommertage! Der Paprika-Paradeiser-Polenta kann auch sehr gut zu anderen Speisen kombiniert werden.


Linseneintopf mit Bohnen

Käferbohnen und Linsen im Brot serviert.


Vorderstoderer Schnitzel

Als Beilage passen Kräutererdäpfel und Salat.


Gefüllter Chicorée im Speckmantel

Auch geeignet für Vegetarier: Denn diese können den Schinken einfach weglassen!


Karotten-Gerstelsuppe

Anstatt Rollgerste können Sie auch übrig gebliebenen, bereits gekochten Reis für dieses Rezept verwenden.