Forelle in Rieslingsauce

Kochen & Küche Mai 1999

Zutaten:

(für 2 Portionen)
2 Forellen à ca. 250 g
200 g kleine Champignons
1 EL Zitronensaft
etwas Salz
50 g Butter
1 Bund Petersilie
3 Schalotten
1/4 l Riesling
1 Lorbeerblatt
1 Becher Crème fraîche


Zubereitung

Die Forellen abspülen, Kopf abtrennen, Bauchflossen abschneiden und innen trockentupfen; Petersilie waschen und grob hacken; Forellen innen leicht salzen; Petersilie in die Bauchöffnung geben; Champignons putzen, kurz abspülen und halbieren; Champignonhälften in einer Kasserolle mit etwas Wasser, Zitronensaft, Salz und 20 g Butter zugedeckt 10 Minuten garen; danach in ein Sieb schütten und den Champignonfond dabei auffangen; Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden.
Riesling in einer Pfanne mit den Schalottenwürfeln und dem Lorbeerblatt aufkochen; Forellen einlegen, mit restlicher Butter bestreichen und zugedeckt 10 Minuten garen; danach Deckel abnehmen, mit dem eigenen Sud übergießen und weitere 5 Minuten ziehen lassen; danach Forellen auf eine Platte legen und - mit einem feuchten Tuch bedeckt - warm stellen; Sud abseihen und mit dem Champignonfond auf die Hälfte einkochen lassen; Crème fraîche beifügen und zu einer cremigen Sauce einkochen; Sauce mit Salz würzen und die Champignons darin erhitzen.
Vor dem Servieren die Haut der Forellen abziehen; je eine Forelle mit Rieslingsauce auf vorgewärmten Tellern anrichten und als Beilage Petersilerdäpfel servieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Carpaccio mit handgerührter Mayonnaisesauce und Rucola

Carpaccio schmeckt auch mit österreichischem Rindfleisch hervorragend!


Hirschkeule an Pfirsich-Rahmsauce

Das Wildfleisch wird langsam geschmort und erhält dadurch eine besonders zarte und saftige Konsistenz. Fruchtige Aromen wie Pfirsich harmonieren ausgezeichnet mit dem Geschmack des Hirschfleisches.


Paradeisbraten

Kochen & Küche März 2001


Schweinsmedaillons mit Kohlroulade

Kochen & Küche Februar 2004


Bärlauch-Cevapcici

Kochen & Küche März 2013


Rahm-Brotsuppe mit Kaninchenfilet in Kürbiskernkruste

Kaninchenrücken mit steirischem Kürbiskernöl.


Knusprige Gänsebrust

mit Birnenrotkraut und Maroni-Äpfeln