Forellen-Szegediner

Forellen-Szegediner, ein ausgezeichnetes Gericht für Fischliebhaber.

Zutaten:

für 4 Portionen

4 Schalotten
3 Knoblauchzehen
2 EL Butter
1 EL Zucker
3 EL Paprikapulver edelsüß
125 ml Weißwein (Riesling oder Sauvignon blanc)
250 ml Fischfond
Cayennepfeffer und Salz
1 Lorbeerblatt
Schale von 1 Zitrone, unbehandelt
400 g Sauerkraut
1 mehliger Erdapfel
600 g Forellenfilet
Olivenöl
130 g Sauerrahm
Liebstöckel



Zubereitung

(ca. 40 Min. ohne Garzeit)
Für das Forellen-Szegediner Schalotten und Knoblauch schälen und klein schneiden.
Butter mit Zucker erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen,
Paprikapulver einrühren, Wein und Fischfond zugießen, eine Prise Cayennepfeffer und Salz einrühren, Lorbeerblatt undZitronenschale zugeben, Sauerkraut unterheben.
Erdapfel schälen, reiben und zum Kraut geben, unterrühren, Kraut zugedeckt ca. 15 Minuten dünsten.
Forellenfilets in ca. 3 cm breite Tranchen schneiden, ein wenig salzen und mit Olivenöl beträufeln, Fisch mit der Hautseite nach oben auf das Kraut legen, mit dem Deckel zudecken und den Fisch auf dem Kraut ca. 10 Minuten dämpfen.
Das Forellen-Szegediner auf Tellern anrichten und jede Portion mit einem Esslöffel Sauerrahm und klein geschnittenem Liebstöckel dekorieren.

 

Nährwert je Portion
Energie: 494 kcal
Eiweiß: 42,7 g
Kohlenhydrate: 11,2 g
Fett: 28,1 g
Broteinheiten: 0,5 BE
Eisen: 3,3 mg
Zink: 3,0 mg
Ballaststoffe: 3,8 g
Cholesterin: 162 mg
n-3-Fettsäuren: 1,5 g

 

Rezept: Salzburger Seminarbäuerinnen Kochen und Küche April 2016


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Rotweinkuchen im Schokohemdchen

Rotwein-Schokolade-Blechkuchen mit Schokoladenglasur.


Stachelbeergelee mit Himbeerobers

Fruchtiges Dessert, ideal für den Sommer!


Fisch in Rahmsauce

Resterezept


Fruchtig-scharfes Melanzani-Ragout

Das Melanzanie-Ragout ist ein vegetarisches Ragout mit fruchtig-scharfem Geschmack.


Gefüllter Steinbutt mit Weißwein-Sabayon

Steinbutt mit Zwiebel, Champigons und Schafkäse gefüllt.


Weihnachts-Sangria

Weihnachts-Sangria ist eine winterliche Alternative zum Sommerklassiker. Wer mag, kann auch andere Früchte verwenden. Sehr gut passen z.B. Birnen oder Pflaumen in eine Weihnachts-Sangria.


Rahmpolenta mit Melanzani-Paradeiser-Sauce

Vegetarisches Polentagericht mit steirischem Weißwein verfeinert


Weintraubenpalatschinken

mit Weinchaudeau