Forellenfilets im Kräuter-Gemüsebett, sanft gegart in der Papierhülle

Erst am Tisch öffnen.

Zutaten:

für 4 Portionen
4 Forellenfilets à 160 g
Salz und Pfeffer aus der Mühle
etwas Zitronensaft
ca. 700 g Gemüse der Saison (z. B. Fisolen, Karotten, Gelbe Rüben, Sellerie etc.)
3 EL Rapsöl
2 EL Balsamico-Essig
2 EL Sojasauce
etwas Fisch- oder Gemüsefond
frische Kräuter (Zitronenthymian, Basilikum, Petersilie)
Backpapier
etwas zerlassene Butter

Zubereitung

(25 Min., Garzeit ca. 20 Min.)
Forellenfilets mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Zitronensaft würzen, Gemüse in feine Streifen schneiden und im Rapsöl scharf anbraten. Mit Balsamico-Essig, Sojasauce und Fond aufgießen und kurz einreduzieren lassen, gehackte Kräuter untermischen, vom Herd nehmen und überkühlen lassen. Aus 4 Backpapierbögen Kreise ausschneiden (Durchmesser ca. 40 cm), ein Achtel vom Gemüse auf je einer Papierhälfte verteilen, die Fischfilets darauflegen und mit dem übrigen Gemüse und Saft bedecken.
Die Papierränder mit Butter bestreichen, die unbedeckten Papierhälften über die Fischfilets schlagen und die Papierränder rundherum gut zusammenfalten. Die Päckchen auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 160 °C 10–12 Minuten garen.
Auf vorgewärmten Tellern in der Papierhülle servieren und erst bei Tisch die Hülle mit einer Schere aufschneiden (so wird der Genießer beim Öffnen des Papiers mit dem vollen Aroma verwöhnt). 

Diese Zubereitungsart ist ideal für mageres Fleisch (Hühner- oder Truthahnfilets, Schweinsfilet etc.) und Fisch (Forelle, Zander, Saibling etc.). Die Würze kann durch die Zugabe von Suppen, Fonds, Wein, Most, Spezialessig und Kräutern je nach persönlichem Geschmack individuell abgeändert werden. Gibt man vorgegarten Reis, Erdäpfel oder Gemüse zum Gargut in die Papierhülle, hat man die Beilage gleich inklusive, das spart Geschirr und Zeit.

 

Nährwert je Portion
Energie: 342 kcal
Eiweiß: 42,4 g
Kohlenhydrate: 7,2 g
Fett: 15,5 g
Broteinheiten: 0 BE
Kalzium: 139 mg
Eisen: 4,4 mg
Zink: 3,1 mg
Ballaststoffe: 6,9 g
Cholesterin: 117 mg

n-3-Fettsäuren: 2,1 g

 

Kochen & Küche August 2014, Rezept: Monika Lindbichler und Romana Schneider, Foto: A. Jungwirth



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Herbstsalat mit Speckdressing

günstig und ruck-zuck fertig.


Scharfe Fitness-Suppe mit Knoblauch-Ciabatta

Suppe mit Hühnerfilet mit Glasnudeln


Salbeischnitzel mit Röstgemüse

Schweinefleisch mit geröstetem Gemüse


Minestrone mit Scampi

Italienische Gemüsesuppe mit frischen Meereskrebsen. Macht richtig Lust auf Urlaub.


Spargelsalat mit Fisolen und Champignons

Kochen & Küche Juni 2000


Sellerie in Kakao-Remoulade

Selleriesalat mit einer feinen Schokoladennote.