Forellenschaumsuppe mit Erdäpfelcroûtons

Schmeckt sowohl mit geräuchertem als auch mit frischem Forellenfilet einfach köstlich!

Zutaten:

für 4 Portionen
1 große Zwiebel
3 EL Olivenöl
200 g Räucherforellenfilets
200 ml Weißwein
850 ml Gemüsesuppe
3–4 mittelgroße Erdäpfel
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer
200 ml Obers
frische Kräuter zum Garnieren


Zubereitung

(ca. 50 Min. ohne Kochzeit)
„„Die Zwiebel schälen und fein würfeln, in einem Topf etwas Olivenöl erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig andünsten. „„Die Räucherforellenfilets in Stücke schneiden und hinzufügen, mit dem Weißwein ablöschen und diesen einreduzieren lassen. „„Die heiße Gemüsesuppe dazugeben und ca. 20–25 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. „„In der Zwischenzeit die Erdäpfel schälen und fein würfeln, in etwas Olivenöl zusammen mit den geschälten, fein gehackten Knoblauchzehen goldbraun anrösten. „„Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren, mit Salz sowie Pfeffer würzen und das Obers hinzufügen, nochmals mehrere Minuten schaumig aufschlagen. „„Die Suppe in Suppentellern anrichten und die knusprigen Erdäpfelcroûtons hinzufügen, mit frischen Kräutern garnieren. cookingCatrins extra-Tipp: Wer mag, kann auch Fischfond verwenden und die Räucherforellenfilets durch frische Forellenfilets ohne Haut ersetzen.

 

Nährwert je Portion
Energie: 393 kcal
Eiweiß: 14,5 g
Kohlenhydrate: 13,0 g
Fett: 28,1 g
Broteinheiten: 1 BE
Ballaststoffe: 1,96 g
Cholesterin: 83,6 mg

n-3-Fettsäuren: 754 mg



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Karottenschöberln

Kochen & Küche März 2000


Spinat-Schaumsuppe mit rosa Shrimps

Kochen & Küche März 2004


Bröselknödel in der klaren Gemüsesuppe

Die Bröselknödel eignen sich nicht nur zur Resteverwertung von Panierresten sondern sind auch gut vorzubereiten.


Kaninchenterrine

Kochen & Küche Oktober 2001


Geflügelherzerlsuppe mit Champignons

Kochen & Küche Juni 1998


Schwarzwurzel-Suppe

Kochen & Küche Jänner 2000


Selleriecreme-Suppe

Kochen & Küche Dezember 1998


Ananas-Kraut-Curry-Strudel

Rezept und Foto: Tante Fanny