Forellentatar

Kochen & Küche Jänner 2003

Zutaten:

150 g geräucherte Forellenfilets
(2 - 3 Filets)
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 Dillzweig
1 - 2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
6 EL Crème fraîche
4 EL Forellenkaviar
(oder Lachskaviar)
Dillzweige zum Garnieren
6 - 8 Toastbrotscheiben
etwas Butter zum Bestreichen
Dille zum Garnieren


Zubereitung

Von den Forellenfilets die Haut abziehen; mit einer Pinzette etwaige Gräten entfernen; die Forellenfilets in kleine Würfel schneiden; Schalotte schälen und in sehr kleine Würfel schneiden; Knoblauch schälen und fein hacken; Dille waschen und fein schneiden.

Forellenwürfel mit Schalottenwürfel, Knoblauch, Dille, Olivenöl, Salz, Pfeffer und 3 EL Crème fraîche verrühren; die Toastbrotscheiben rund ausstechen, leicht mit Butter bestreichen und in einer Pfanne rösten.

Kleine, runde Ausstecher (etwas kleiner als das ausgestochene Toastbrot) innen leicht mit Olivenöl einstreichen; das Tatar in die Ausstecher füllen und auf die Toastbrotscheiben setzen; danach die Ausstecher abziehen; das Tatar mit der restlichen Crème fraîche dünn bestreichen; als Abschluss Kaviar darauf verteilen und mit kleinen Dillzweigen garnieren.

ERGIBT 6 - 8 STÜCK



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Karotten-Ingwer-Honig-Suppe

Wärmende Brühe.


Erdäpfel-Radieschensuppe

Das Radieschen ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse


Rindfleisch in Aspik für das kalte Buffet

Kochen & Küche Februar 1999


Spargelcremesuppe

Klassische, vegetarische, Spargelcremesuppe


Eierkäse mit Trüffelöl

Rezept: Desirée von Boyneburg zu Lengsfeld, Foto: Oliver Wolf


Klare Spargelsuppe mit Austernpilzen

Kochen & Küche Mai 2004


Melanzaneterrine mit Ziegenfrischkäse

Kochen & Küche Juni 2000