Frittierte Nudelbällchen

Kochen & Küche März 2002

Zutaten:

2 Knoblauchzehen
2 Eier
Salz und Pfeffer
etwas Chilipulver
75 g Mehl
1 MS Backpulver
ca. 1/8 l Milch
5 EL Weißwein
3 EL Sojasauce
etwas Paprikapulver, edelsüß
150 g Spaghettini
1 l Öl zum Frittieren

Dip
1 Becher Crème fraîche
2 EL Sauerrahm
1 EL Ketchup, scharf
je 1/4 rote und grüne Paprikaschote
Salz und Pfeffer
1 Prise Zucker


Zubereitung

Knoblauch schälen und hacken; Eier, Salz, Pfeffer, Chilipulver und Knoblauch verrühren; Mehl, Backpulver, Milch, Wein und 3 EL Sojasauce unterrühren; 15 Minuten quellen lassen.

Für den Dip Crème fraîche mit Sauerrahm und Ketchup glatt rühren; Papriakschoten waschen, in kleine Würfel schneiden und unter die Creme mischen; mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Die Spaghettini in kochendem Salzwasser ca. 1 Minute garen; gut abtropfen lassen; Öl in einem hohen Topf erhitzen; die Spaghettini und den Teig mischen; mit einer Gabel und einem Löffel Nudelportionen drehen und im heißen Öl 2 - 3 Minuten frittieren; vor dem Servieren die Nudelbällchen abtropfen lassen; mit dem Dip und einer Gemüsegarnitur servieren.

ERGIBT 4 PORTIONEN



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Schlankheitsriegel mit Quinoa

Für Figurbewusste! Ganz ohne Zuckerzusatz verdankt dieser Riegel seinen süßen Geschmack Orange und Karotte.


Grüne Selleriesuppe mit violetten Erdäpfelchips

Vegetarische Vorspeise mit effektvoller Farbkombination.


Pindjur (Eingekochtes Gemüse)

Eingekochtes Gemüse eignet sich ideal zum Lagern!


Gemüseschmarren mit Kräuterdip

Eine pikante Variante des beliebten Klassikers der österreichischen Hausmannskost und ein richtiges Sommergericht! Dann da kann man, was das Gemüse betrifft, wirklich aus dem Vollen schöpfen!


Semmelschmarren

Semmelschmarren mit Buttermilch und Emmentaler, ein günstiges, vegetarisches Resterezept, bei dem man statt Semmeln auch Weißbrot oder Baguette verwenden kann.