Frittierte Sojasprossen mit Radieschendip

Kochen & Küche April 2005

Zutaten:

für 4 Portionen

250 g frische Sojasprossen
125 g Mehl
2 Eier
1/8 l Buttermilch
1 ML Chilipulver
1 EL Zitronensaft
1 ML Zucker
5 EL Sojasauce
1/8 l Sherry

Radieschendip
250 g Topfen
1 Bund Radieschen
1 walnussgroßes Stück Ingwer

griffiges Mehl zum Stauben
Öl zum Frittieren


Zubereitung

Für den Backteig Mehl mit Buttermilch glatt rühren; Eier, Gewürze und Aromaten zugeben und zu einem glatten Teig rühren; die Sojasprossen waschen und gut abtropfen lassen.
Für den Dip den Ingwer ganz fein schneiden; die Radieschen in feine Stifte schneiden; 2/3 der Radieschenstifte mit den anderen Dipzutaten glatt rühren; die restlichen Radieschenstifte bereithalten.

Die Sojasprossen mit griffigem Mehl leicht stauben; das Öl gut erhitzen; die Sojasprossen durch den Backteig ziehen, sofort in das heiße Öl legen und frittieren; danach mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen; anschließend mit dem Radieschendip anrichten und mit den Radieschenstifterln garnieren.

Zubereitungszeit 30 Minuten



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Peperonata

warm oder kalt


Topinambur-Puffer mit Oberskren und Räucherforelle

Ein Topinambur-Gericht der etwas anderen Art.


Gratinierter Spargel mit Blattspinat

Kochen & Küche Mai 1998


Erdäpfel-Schinken-Flan

Der Erdäpfel-Schinken-Flan mit Porreesauce ist ein günstiges winterlich-weihnachtliches Rezept.


Hühnerlebersalat mit schwarzen Trüffeln

Kochen & Küche Dezember 2004


Kräutersauce

passt hervorragend zum Gemüsestrudel


Dinkellaibchen mit Gemüse

Kochen & Küche März 2002


Indisches Hühnercurry mit Kichererbsen

Als Beilage zum Hühnercurry passt Basmatireis sehr gut.