Fruchtige Potitze mit Mohn und Kirschen

Der Klassiker mit einer fruchtigen Kirschenfülle!

Zutaten:

für 1 Potitze (ca. 14 Stück)
Teig
300 g glattes Mehl
1 P. Trockengerm
150 ml lauwarme Milch
70 g Kristallzucker
70 g flüssige Butter
2 Eier Salz

Fülle
300 g Kirschen
250 g Weißmohn, gemahlen
150 ml Milch
100 g Kristallzucker
1 Ei
Butter und Mehl für die Kastenform


Zubereitung

(40 Min. ohne Warte und Backzeit) Für den Teig das Mehl in eine geeignete Schüssel sieben, die restlichen Teigzutaten dazugeben und mit dem Handmixer (Knethaken) zu einem direkten Germteig kneten, zugedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die Kirschen waschen, entstielen und entkernen, Mohn mit Milch und Kristallzucker einmal aufkochen und beiseitestellen, in die abgekühlte Masse dann die Kirschen und das Ei einarbeiten. Den eher weichen Teig auf einer stark bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen (1,5 cm dick). Die Mohn-Kirschen-Masse gleichmäßig daraufstreichen und den Teig von beiden Seiten zur Mitte hin einrollen. Die Kastenform mit Butter ausbuttern und mit Mehl ausstauben, Potitze nach Belieben (Schluss nach oben oder unten) einlegen und nochmals zugedeckt 20 Minuten gehen lassen, danach im vorgeheizten Backofen bei 160 °C auf unterster Schiene 45 Minuten backen. Nährwert pro Stück Energie: 295 kcal Eiweiß: 8,4 g Kohlenhydrate: 32,6 g Fett: 14,4 g Broteinheiten: 2,5 BE Kalzium: 305 mg Eisen: 2,5 mg Zink: 2,4 mg Ballaststoffe: 4,8 g Cholesterin: 60,7 mg ballaststoffreich, reich an Kalzium, reich an Eisen, reich an Zink Kochen & Küche Juni 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Orangen-Rum-Muffins

Diese Muffins gehen beim Backen zwar schön auf, sinken jedoch nach dem Herausnehmen aufgrund ihrer saftigen Konsistenz leicht ein.


Maroni-Parfait-Gugelhupf

Übrigens findet man seit Beginn des 20. Jahrhunderts den Gugelhupf in fast allen deutschsprachigen Ländern, allerdings unter anderen Namen, wie Napf-, Topf-, Asch- und Rodonkuchen, bzw. im Elsaß unter den Namen


Buttermilch-Zwetschkenfleck mit Kokosraspeln (für Diabetiker)

Auch Diabetiker können sich ohne schlechtes Gewissen hin und wieder eine süße Freude gönnen. Die Rezepte von Tina Ganser sind speziell auf die Bedürfnisse von Diabetikern zugeschnitten!


Pfirsichkolatschen

fruchtige Sommer-Mehlspeise!


Rosenkuchen

Rezept von Sarah Thor (Gaumenpoesie)


Muttertags-Torte

Kochen & Küche Mai 2002


Karottentorte mit Vanillecreme

Eine Ostertorte mit Karottenteig und leichter Vanillecreme.


Warmer Haselnusskuchen

Kochen & Küche November 2000