Fruchtzelten:

Kleingebäck mit Tradition

Zutaten:

Mürbteig:
35 g Mehl (glatt)
150 g Butter
3 Dotter
200 g Staubzucker
Saft einer ½ Orange
Salz, Zimt

Belag:
100 g Rosinen, gewaschen
100 g Feigen, klein geschnitten
130 g Butter
130 g Mandeln gehackt
130 g Zucker
4 Eier
100 g Semmelbrösel
1/8 l Obers
½ TL Ingwer (gemahlen)
½ TL Muskat (gemahlen)
½ EL Zimt

Zucker zum Bestreuen
Fett fürs Backblech


Zubereitung

Teig: Mehl und Fett abbröseln, mit Dotter, Zucker, Orangensaft, Salz und Zimt rasch zu einem Teig verkneten; etwa 30 Minuten an einem kühlen Ort rasten lassen.

Belag: Butter zerlassen und mit allen anderen Belagszutaten vermengen; 10 Minuten ziehen lassen. Mürbteig auf einer bemehlten Fläche etwa 3 mm dick ausrollen, Belagmasse etwa 1 cm dick aufstreichen und mit Zucker bestreuen. Teig in Schnitten der Größe 2x8 cm schneiden, auf befettete Backbleche setzen und im vorgeheizten Rohr bei 200° C auf mittlerer Schiene etwa 12 Minuten backen



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Krapfen aus Gödöllö

Ob mit oder ohne Staubzucker bestreut - diese Krapfen sind etwas ganz Besonderes!


Kirschenstrudel

Kochen & Küche Juli 2003


Marillen-Becherkuchen

Für diesen Kuchen brauchen Sie nur einen Joghurtbecher (250 g) als Maßeinheit. Ideal, wenn einmal keine Waage vorhanden ist!


Caipirinha-Torte ohne Backen

Eine sommerlich-erfrischende Torte ganz ohne den Backofen einzuschalten.


Honiglebkuchen mit Dörrzwetschkenfüllung

Traditionell mit Trockenfrüchten gefüllt.


Rhabarber-Erdbeerstrudel

Kochen & Küche April 1999