Früchtebrot für den Heiligen Abend

Kochen & Küche, Rezepte über ein ganzes Jahr, Band 1

Zutaten:

2 Laibe à ca. 800 g
200 g getrocknete Zwetschken
300 g getrocknete Birnen
200 g getrocknete Feigen
1 l Wasser
120 g Rosinen
120 g Korinthen
120 g Walnüsse
120 g Haselnüsse
60 g Aranzini
60 g Zitronat
120 g Kristallzucker
½ TL gemahlener Zimt
je 1 Prise gemahlene Gewürznelken, gemahlener Anis und Salz
ein großes Stamperl Rum
Saft einer Zitrone
200 g Schwarzbrotteig vom Bäcker
250 g Schwarzbrot-Mehl
geschälte, halbierte Mandeln
beliebige Kandierte Früchte zum Belegen
3 EL Kristallzucker und 1 EL Wasser zum Überglänzen
Fett für das Backblech


Zubereitung

Vorweg sei bemerkt, dass Sie mit der Vorbereitung dieses Früchtebrotes am Vortag beginnen müssen, da die Früchte 12 Stunden ziehen sollen.
Die Zwetschken, die Birnen und die Feigen mit dem Wasser übergießen und zugedeckt über Nacht stehen lassen, in einem Sieb abtropfen lassen und fein hacken.
Das Zitronat, Aranzini, Rosinen, Korinthen, gehackte Walnüsse und die gehackten Haselnüsse mit dem Zucker und dem Rum vermengen und zugedeckt zwei Stunden lang beizen lassen, danach mit den vorgeweichten Früchten, dem Saft einer Zitrone und den Gewürzen vermengen.
Diese Masse mit dem Schwarzbrotteig und dem Mehl verkneten, in zwei Teile teilen, zu Brotlaiben formen, beide Hände in kaltes Wasser tauchen und die Oberfläche der Laibe damit glattstreichen, mit Mandelhälften belegen und nach Belieben mit kandierten Früchten verzieren.
Man legt die Früchtebrote auf ein befettetes Backblech, lässt sie 33–40 Minuten rasten und bäckt sie im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C 70–80 Minuten.
Nach dem Erkalten mit Läuterzucker (3 EL Zimt in 1 EL Wasser auflösen und einmal aufkochen lassen) überglänzen.
Wenn Sie dieses Früchtebrot längere Zeit frisch genießen wollen, bewahren Sie es in einer gut verschließbaren Keksdose auf.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Haselnußbäumchen

Kochen & Küche Dezember 2002


Matcha-Biskuitrolle mit Erdbeeren

Rezept: Cléa, Foto: Éric Fénot


Kirschen-Kastenkuchen

Einfacher Kastenkuchen mit Zartbitterschokolade, geriebenen Mandeln und frischen Kirschen verfeinert.


Orangenreis mit Erdbeeren

Kochen & Küche Mai 1997


Charlotte mit Rote-Grütze-Joghurt-Creme

Genussvolle Roulade mit Joghurt und Roter Grütze gefüllt