Frühlingsrolle mit Rucola und Paradeisern

Kochen & Küche April 2003

Zutaten:

1 Pkg. Strudelteig (2 Blätter)
2 Bund Rucola
3 Paradeiser
1 Dotter
2 Schalotten, in Würfel geschnitten
1/8 l Apfelsaft
1 Knoblauchzehe, geschält
1/8 l Hühnersuppe
Stärke zum Binden
1 EL Balsamico-Essig
1 EL Sesamsamen
Salz und Pfeffer
Öl zum Braten

Paradeisstückchen und Rucola zum Garnieren
Schnittlauch zum Bestreuen


Zubereitung

Wenn erforderlich, den Strudelteig antauen lassen; vom Rucola großzügig die Stiele abschneiden und die Blätter kurz waschen; die Paradeiser kurz in kochendes Wasser tauchen; anschließend die Haut abziehen; das Fruchtfleisch vierteln, in kleine Würfel schneiden und mit dem Rucola vermengen.

Danach das doppelte Strudelblatt ausbreiten und in 4 Teile teilen; jeweils in die Mitte der 4 Teigblätter Rucola und Paradeiser verteilen; den Rand der Teigblätter mit verquirltem Dotter bestreichen; die Teigblätter links und rechts einschlagen und straff zusammenrollen.

In einem kleinen Topf die Schalottenwürfel in etwas Öl anschwitzen; Knoblauchzehe zerdrücken und beigeben; mit Apfelsaft sowie mit Suppe aufgießen und einige Minuten köcheln lassen; mit der angerührten Stärke sämig binden; den Essig sowie Sesamsamen, Salz und Pfeffer zugeben; diesen Dip auf Zimmertemperatur abkühlen lassen; die Frühlingsrollen in einer Pfanne mit heißem Öl an allen Seiten knusprig braun braten; danach auf Küchenpapier abtropfen lassen; die Frühlingsrollen mit dem Dip anrichten; vor dem Servieren mit Paradeisern und Rucola garnieren und mit Schnittlauch bestreuen.

ERGIBT 2 PORTIONEN



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Bunte Paprikatortilla

Rezept: Ulli Goschler, Foto: Miele, Kochen & Küche Oktober 2013


Hühnerfleischsalat mit Erbsen und Fisolen

Kochen & Küche Juli 1997


Avocado Tatar

Kochen & Küche Juni 2004


Zucchinisalat mit Schafkäse

Kochen & Küche Juli 1997


Fenchel - gefüllt mit Mais

Kochen & Küche September 2004


Weinkraut

Kochen & Küche Jänner 2007


Steirische Zucchinibällchen

Dieses Rezept belegte bei unserem Gemüse-Rezeptwettbewerb den 1. Platz.