Gebackene Linguine

Kochen & Küche Oktober 2003

Zutaten:

400 g feine Bandnudeln
(Linguine)
200 g Tiroler Speck
200 g Zwiebeln
100 g Champignons
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
1 Prise Oregano
1 EL Paradeismark
Salz und Pfeffer
1/4 I Sauerrahm
20 g Speisestärke
2 Dotter
100 g geriebener Emmentaler
Butter für die Form
40 g Butter zum Beträufeln


Zubereitung

Die Linguine in Salzwasser bissfest kochen; kalt abspülen und gut abtropfen lassen; Zwiebeln schälen und fein hacken; Champignons putzen, waschen und blättrig schneiden; Knoblauch schälen und fein hacken; den Speck von der Schwarte trennen und in kleine Stücke schneiden; in gut erhitztem Öl anbraten, Zwiebeln und Knoblauch beifügen und mitrösten lassen.

Danach die Champignons zugeben, salzen und unter öfterem Umrühren durchrösten; Paradeismark, Oregano und Pfeffer beigeben und gut verrühren; danach von der Kochstelle nehmen; das Backrohr auf 210 Grad vorheizen.

Eine geeignete Form mit Butter ausfetten; Sauerrahm mit Dottern und Speisestärke glatt verrühren; eine Schichte Linguine in die vorbereitete Form füllen; einen Teil des Zwiebel-Speckgemisches darüber geben und mit etwas Käse überstreuen; diesen Vorgang so oft wiederholen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind (wobei die oberste Schichte die Linguine sind); zuletzt den restlichen Käse darüber streuen und mit dem Sauerrahmgemisch übergießen; den Auflauf mit einer Gabel etwas auflockern und mit zerlassener Butter beträufeln; danach 25 - 30 Minuten lang backen, bis die Oberfläche eine schöne Backbräune aufweist.

ERGIBT 4 - 6 PORTIONEN



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Pürierte Erdäpfelsuppe mit Gemüse

Kochen & Küche Februar 2002


Champignon-Erdäpfel-Auflauf

Der Erdapfel - das Gold aus Amerika


Farfalle mit Zuckerschoten und Kirschparadeisern

Bunte Nudelpfanne mit Zuckerschoten, Tomaten, Zwiebeln und Erbsen.


Pikanter Käseschmarren

mit Tiroler Bauchspeck


Quinoa-Bulgur-Pastinaken-Laibchen mit Schnittlauch-Dip

Vegetarische Vollwertlaibchen für weniger als 2€ pro Portion. Der Dip ist schnell gemacht und verleiht dem Gericht den gewissen Pfiff.


Fenchel-Risotto

Frische Fenchelknollen lassen sich gut zu diesem herrlichen Risotto verarbeiten.


Rindsfilet in Erdäpfelteig

Kochen & Küche April 2000