Gebackene Mäuse

Diese Krapfen sind eine zeitsparende Variation des Faschingskrapfens.

Zutaten:

für ca. 4–5 Portionen
1 P. Germ
250 ml Milch
500 g Mehl
1 Prise Salz
1 P. Vanillezucker
80 g Zucker
3 Eier
abgeriebene Schale von 1 Zitrone (unbehandelt)
80 g Butter
Fett zum Backen
Zimt und Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

(ca. 40 Min., Wartezeit 45 Min.)

Germ in lauwarmer Milch auflösen, in einer großen Schüssel Mehl, Salz, Vanillezucker, Zucker, Eier und Zitronenschale mit der Germ- Milch-Mischung und der zerlassenen Butter vermischen, kneten und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Fett erhitzen (Achtung, nicht zu heiß!), mit einem Esslöffel Teigstücke abstechen, ins Fett geben und beidseitig 2–3 Minuten goldgelb ausbacken, in Zimtzucker wenden und mit Kompott servieren.

 

Nährwert je Portion

Energie: 885 kcal

Eiweiß: 17,1 g

Kohlenhydrate: 92,5 g

Fett: 49,7 g

Broteinheiten: 7,5 BE

Ballaststoffe: 4,7 g

Cholesterin: 171 mg

 

Kochen & Küche Februar 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Erdbeerkrapferl

Schnelle Nachspeise


Uhrfedern

Die Uhrfedern schmecken auch ungezuckert als Jausengebäck sehr gut.


Weinstrauben

Siegerrezept in der Kategorie "Traditionelles süßes Gebäck"


Original Wiener Faschingskrapfen

Der Klassiker unter den Krapfen | Berliner | Pfannkuchen ist mit Marillenmarmelade gefüllt.


Festtagskrapfen

Traditioneller Genuss nicht nur für Festtage. Diesen Krapfen kann man immer essen.


Freiseders Bauernkrapfen

Bauernkrapfen mit Marillenmarmelade


Ukrainische Krapfen „Werguný“

Zur Aromatisierung kann auch Wodka verwendet werden.


Hofball-Faschingskrapfen

Echte (Wiener) Faschingskrapfen dürfen nur mit Marillenmamelade gefüllt werden und mit Staubzucker bestaubt .