Gebeizte Lachsforellenfilets mit Kren-Mousse

Zutaten:

für 10–12 Portionen
500 g Lachsforellenfilets
35 g Kristallzucker
25 g Salz
etwas Koriander
Petersilie
Thymian
1 Limette (unbehandelt)
Kren-Mousse
4 ½ Blatt Gelatine
300 ml Rindsuppe
125 g Steirischer Kren g.g.A.
500 ml Obers

Zubereitung

(ca. 45 Min., Wartezeit 12 Std.)
Die Lachsforellenfilets mit der Haut nach unten in eine Form legen.
Kristallzucker mit Salz und Kräutern vermengen und die Filets damit bestreuen.
Die Limette in Scheiben schneiden und auf den Fisch legen, über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
Für die Kren-Mousse Gelatine im kalten Wasser einweichen, Suppe erwärmen und die Gelatine darin auflösen, danach in ein kaltes Wasserbad stellen und leicht stocken lassen. Geriebenen Steirischen Kren g.g.A. unterrühren und geschlagenes Obers unterheben, die Masse in eine Schüssel füllen und 2–3 Stunden kalt stellen.

Mit einem Suppenlöffel Nockerln aus der Mousse ausstechen und mit dünnen Scheiben vom gebeizten Lachsforellenfilet anrichten, mit Limette, Kresse und Forellenkaviar garnieren.

 

Nährwert je Portion
Energie: 184 kcal
Eiweiß: 11,5 g
Kohlenhydrate: 6,1 g
Fett: 12,7 g
Broteinheiten: 0 BE
Vitamin C: 17,8 mg
Ballaststoffe: 1,1 g

Cholesterin: 28,8 mg

 

Kochen & Küche Dezember 2014,

Rezept: Restaurant Günthers Hof; Foto: A. Jungwirth



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Saure Schweinszüngerln mit Äpfeln

Kochen & Küche Oktober 1999


Gefüllte Kalbsbrust mit Champignons

Kochen & Küche November 1999


Pochierte Eier mit Hühnerfleisch

Kochen & Küche April 1998


Reisfleisch mit Parmesan

Kochen & Küche Mai 2003


Gebratener Barramundi auf Spinat-Risotto

Schmeckt auch mit Bärlauch-Risotto hervorragend.


Gurken im Speckmantel

Kochen & Küche August 1999


Madeirasauce

Sauce mit Madeira


Gebratener Waller mit Bärlauchpüree

Gebratenes Welsfilet mir Erdäpfel-Bärlauch-Püree. Das Püree passt auch sehr gut zu vegetarischen Getreidelaibchen und Fleisch.