Gebratene Entenbrust auf sautierten Zuckerschoten, Champignons und Gnocchi

Perfekt gebratene Ente.

Zutaten:

für 4 Portionen
4 Entenbrüste à 200 g
Salz und Pfeffer
125 ml Öl
50 g Butter
frischer Majoran
frische Petersilie
Thymian
etwas Rotwein
250 ml Entenfond
250 g Erbsenschoten
250 g Champignons
1 Zwiebel
etwas Weißwein zum Ablöschen

Gnocchi

500 g Erdäpfel, gekocht
150 g Mehl
30 g Grieß
1 Eidotter
1 Ei
1 TL Salz
weißer Pfeffer
Muskatnuss, gerieben


Zubereitung

(ca. 60 Min.)

Für die gebratene Entenbrust auf sautierten Zuckerschoten, Champignons und Gnocchi die Entenbrüste einschneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, beidseitig in Öl und Butter anbraten und die Kräuter hinzugeben, anschließend die Entenbrüste im Backofen bei 195 °C ca. 8 Minuten garen, dann rasten lassen. Den Bratenrückstand mit Rotwein und Entenfond aufkochen, etwas einreduzieren lassen und gut abschmecken.

Erbsenschoten, Champignons und Zwiebel gesondert in kleine Stücke schneiden, Butter erhitzen, das Gemüse leicht anlaufen lassen, mit Weißwein ablöschen, einreduzieren und mit Butter verfeinern, mit Salz und Pfeffer würzen und mit klein geschnittenem Majoran und Petersilie abschmecken.

Für die Gnocchi die gekochten Erdäpfel schälen und durch die Erdäpfelpresse drücken, die Masse auf der Arbeitsfläche verteilen und mit Mehl, Grieß, Eidotter, Ei, Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss zu einem weichen, aber formbaren Teig verkneten.

In einem großen Topf ausreichend Salzwasser aufkochen, ein Probegnocchi kochen (sollte der Teig zu weich sein, noch etwas Mehl oder Grieß einarbeiten).„ Dann aus dem Teig eine daumendicke Rolle formen, in 3 cm lange Stücke schneiden, diese rundlich formen und mit einer Gabel längs eindrücken.

Die Gnocchi in das kochende Wasser geben, wenn sie aufsteigen, noch 2–3 Minuten ziehen lassen, vorsichtig herausheben und abtropfen lassen.

Die gebratene Entenbrust auf sautierten Zuckerschoten, Champignons und Gnocchi gefällig anrichten.

 

Nährwert je Portion
Energie: 954 kcal
Eiweiß: 64,6 g
Kohlenhydrate: 57,1 g
Fett: 50,7 g
Broteinheiten: 4,5 BE
Kalzium: 153 mg
Eisen: 10,7 mg
Zink: 8,5 mg
Ballaststoffe: 10,2 g
Cholesterin: 247 mg
für Diabetiker geeignet,  laktosearm, ballaststoffreich, reich an Eisen, reich an Zink, reich an Kalzium
Rezept: F. Rosenbauch und F. Gampelhuber, Kochen & Küche Juni 2016.


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Entenpfeffer mit Champignons

Kochen & Küche Oktober 1999


Junge Ente mit Sellerie-Walnuss-Gemüse

Kochen & Küche November 2002


Gefüllte Weihnachtsgans

Kochen & Küche Dezember 2008


Wildgans-Knödel

Wildgans-Knödel mit Weinsauce - eine edle Spezialität. Als Beilagen eignen sich Erdäpfelpüree, Reis und beliebige Salate.


Hagebutten süß-sauer

Hageputten süß-sauer passen gut als Beilage zu Wild, Ente und Gans, wenn sie 6 Wochen kühl und dunkel gelagert wurden und durchgezogen sind.


Ente auf bunten Linsen

Kochen & Küche November 1997


Gänseragout

mit Trockenobst-Sauce


Videos zu diesem Rezept