Gebratene Forelle mit Petersilerdäpfeln

Kochen & Küche Juli 2006

Zutaten:

für 2 Portionen

1 Forelle, ca. 400 g (küchenfertig)
Mehl zum Wenden
Salz und Pfeffer aus der Mühle
etwas Zitronensaft
Öl und Butter zum Braten

Beilage
Petersilerdäpfel

Zitronenscheiben mit Paprikapulver
und Petersilie bestreut


Zubereitung

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; die Forelle unter fließendem Wasser waschen, gut trockentupfen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen; danach mehlieren; in einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen; die Forelle einlegen und beidseitig anbraten; danach im Backrohr 15 Minuten fertig braten.

In einer Pfanne etwas Butter zergehen lassen und die Forelle damit übergießen; danach die Forelle auf einer vorgewärmten Platte anrichten und mit Petesilerdäpfeln und Zitronenscheiben servieren.

Tipp
Wenn sich das Forellenfleisch leicht von den Gräten lösen lässt, ist die Forelle durchgebraten.

Zubereitungszeit 1/2 Stunde



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Schweinsfilets in Roquefortsauce

Kochen & Küche April 1998


Gegrillte Kalbsmedaillons

Mit Gemüse im Pamesankörbchen verfeinerte gegrillte Kalbsmedaillons ist ein leckeres Grillgericht. Zitronen-Kräuterbutter passt ausgezeichnet dazu.


Schweinsjungfernbraten

Ein Schweinsjungfernbraten in delikater Joghurgsauce ist für die Osterzeit genau das Richtige.


Zwiebelkoteletts in würziger Sauce

Kochen & Küche September 2003


Schwammerlragout mit Hendlleber

Das Schwammerlragout - ein Klassiker der Herbstküche. Mit Hendlleber eine seltene Version.


Schwarzbrotknödel mit Bio-Geselchtem

Kochen & Küche Jänner 2009