Gebratenes Forellenfilet auf Süßkartoffelpüree und violettem Püree

reich an essentiellen Fettsäuren

Zutaten:

für 4 Portionen 8 Forellenfilets (entgrätet) Salz und Pfeffer Olivenöl und etwas Butter zum Braten Holzspieße 250 g Süßkartoffeln 250 g violette Erdäpfel (z. B. Blaue Elise) 200 ml Milch 2 TL Butter Salz


Weitere Infos:

 Süßkartoffel Rezepte

Zubereitung

(25 Min., Garzeit 30 Min.) Für die Pürees die Süßkartoffeln und die Erdäpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. In leicht gesalzenem Wasser Süßkartoffeln und violette Erdäpfel getrennt weich kochen.

Die Forellenfilets innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. In einer geeigneten Bratpfanne das Öl erhitzen, Butter zugeben und vollständig zerlassen, die Filets der Länge nach einrollen und mit einem Holzspieß fixieren, mit der Schlussseite nach unten in die Pfanne einlegen und leicht anbraten lassen, danach im vorgeheizten Backofen bei 160 °C ca. 15 Minuten fertig braten, aus dem Ofen nehmen und warm stellen. Die weich gekochten Süßkartoffeln und Erdäpfel abseihen, gut abtropfen lassen und jeweils durch eine Erdäpfelpresse drücken. Milch mit der Butter aufkochen und so viel zu jedem Püree geben, dass ein lockeres, luftiges Püree entsteht (am besten mit einem geeigneten Schneebesen und nicht mit einem Stab- oder Handmixer unterrühren!). Die Pürees mit Salz würzen und abschmecken. Von den fertig gegarten Forellenfilets die Holzspieße entfernen und danach mit dem Süßkartoffelpüree und dem violetten Püree auf vorgewärmten Tellern anrichten. Nährwert je Portion Energie: 511 kcal Eiweiß: 51,5 g Kohlenhydrate: 25,1 g Fett: 22,3 g Broteinheiten: 2,1 BE Ballaststoffe: 3,1 g Cholesterin: 169 mg Gesund genießen Februar 2012



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Vanille-Rostbraten mit Erdäpfelpüree

Kochen & Küche September 2005


Erdäpfel-Käsekuchen

Kochen & Küche Jänner 2000


Gemüseschmarren mit Kräuterdip

Eine pikante Variante des beliebten Klassikers der österreichischen Hausmannskost und ein richtiges Sommergericht! Dann da kann man, was das Gemüse betrifft, wirklich aus dem Vollen schöpfen!


Kressenudeln mit Sardellensauce

Die Kressnudeln können mit Brunnenkresse oder mit Gartenkresse zubereitet werden und sind ruck-zuck-fertig. Und das beste: mit nur wenig Aufwand kann jeder selbst zuhause Kresse anbauen!


Süßkartoffelknödel mit Preiselbeermarmelade

Süße Knödel aus Süßkartoffeln mit Bröseln und einer Fülle aus Preiselbeermarmelade.


Kräuternockerln

Kochen & Küche Februar 2004