Gedünstetes Huhn

Kochen & Küche März 1999

Zutaten:

(für 4 Portionen)
1 Huhn, ca. 1,2 kg
etwas Salz und Pfeffer
150 g Champignons
etwas Zitronensaft
2 Paradeiser
60 g Butter
1 Prise Paprikapulver (scharf)
1 großes Stamperl Cognac
1/8 l Weißwein
1/8 l Obers
Rindsuppe zum Aufgießen
1 TL Speisestärke
1 Bund Petersilie

Petersilie zum Bestreuen


Zubereitung

Huhn waschen und in vier Teile zerlegen; Rückgrat herausschneiden; Hühnerstücke mit Salz und Pfeffer würzen; Champignons putzen, waschen, feinblättrig aufschneiden und mit Zitronensaft beträufeln; Paradeiser kurz in kochendes Wasser tauchen, schälen und in Stücke schneiden; Kerne entfernen; Petersilie waschen und fein hacken.
Butter in einer geräumigen Pfanne erhitzen; Hühnerstücke einlegen und beidseitig zu schöner Farbe braten; danach herausnehmen; überschüssige Butter abgießen; Champignons und Paradeiser beifügen und kurz rösten; mit Paprikapulver würzen und mit Cognac, Weißwein und Obers aufgießen; Hühnerstücke wieder einlegen und auf kleiner Flamme, zugedeckt, etwa 1/2 Stunde dünsten; der Saft soll eine mollige Konsistenz bekommen; wenn nötig mit Rindsuppe aufgießen; zuletzt gehackte Petersilie unterrühren; Hühnerstücke herausnehmen; Speisestärke mit wenig Wasser verrühren und die Sauce leicht binden. Vor dem Servieren das Gericht mit Petersilie bestreuen und mit Bandnudeln als Beilage servieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Zwiebelhuhn mit Paprika und Cayennepfeffer

Kochen & Küche Februar 1997


Paella mit Huhn, Shrimps und Fisch

Mediterrane Küche nachgekocht!


Gekochte Kalbsvögerln mit Lauchgemüse

Kochen & Küche Oktober 1998


Mit Gemüse gefülltes Saiblingsfilet im eigenen Saft gegart

Rezept: Emanuela Fischer, Kochen & Küche Juli 2012


Geselchte und gekochte Rindszunge im Walnussbrotteig

Die Zunge kann kalt und warm gegessen werden, sie eignet sich ideal für die Osterzeit.