Gefüllte Nougattaler

Kochen & Küche Dezember 2003

Zutaten:

(für 15 Stück)
Mürbteig:
375 g Weizenmehl, glatt
190 g Butter
130 g Staubzucker
1 Ei
1 Prise Salz
1 TL Vanillezucker
Schale von 1 Orange und Zitrone

Nougatcreme:
1 Dotter
20 g Staubzucker
10 ml Obers
1 Blatt Gelatine
100 g Nougat
1 cl Cognac
50 g geschlagenes Obers

Haselnüsse zum Dekorieren


Zubereitung

Alle Zutaten für den Mürbteig auf eine glatte Arbeitsfläche geben und mit beiden Händen schnell zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten; danach den Teig 2 Stunden im Kühlschrank, mit Klarsichtfolie zugedeckt, rasten lassen; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; für die Nougatcreme die Gelatine einweichen, gut ausdrücken und über einem Wasserbad auflösen.

Nougat ebenfalls über einem Wasserbad erweichen; Dotter, Zucker und Obers beifügen und mit einem Schneebesen glatt rühren; zuletzt geschlagenes Obers, Cognac und die aufgelöste Gelatine unterheben.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit einem runden Ausstecher Scheiben ausstechen; diese im Backrohr ca. 10 Minuten backen; nach dem Erkalten mit der Nougatcreme füllen, zusammensetzen und beliebig, z. B. mit ganzen Haselnüssen, dekorieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Birnen-Biskuit-Auflauf

Rezept: Michaela Haunold, Kochen & Küche Oktober 2012


Heidelbeer-Taler

Kochen & Küche August 2004


Zwetschkenpudding

Zwetschgenpudding, ein vorzügliches Resterezept, reich an Eisen und Zink.Schmeckt auch kalt mit Schokoladeneis und Schlagobers sehr gut!


Gebackene Marillenspalten

Wenn man zum Backteig einen Schuss Rum (oder Marillenschnaps) hinzufügt, saugt der Teig sich beim Backen nicht so mit Öl voll! Wenn Kinder mitessen, den Alkohol einfach weglassen.


Marzipanwaffeln mit Zwetschken

Herbstliche Waffel-Variante mit zartem Mandelaroma, dazu Rumzwetschken.


Beeren-Obst-Gelee

Kochen & Küche Juli 2004


Grundrezept Blätterteig

Ein Klassiker unter den Teigen!