Gefüllte Spinatpfannkuchen

Rezept aus dem Buch: Dr. Med. Hellmut Lützner/ Helmut Million "Richtig essen nach dem Fasten", GU Verlag

Zutaten:

für 1 Portion 2 EL Weizenvollkornmehl, fein gemahlen 1 Ei 5 EL Milch oder kohlensäurehaltiges Mineralwasser je 1 Prise Meersalz und frisch geriebene Muskatnuss 100 g junger Blattspinat 1 kleine Zwiebel ½ kleine Knoblauchzehe 1 TL Olivenöl je 1 Prise Kräutersalz, Hefeflocken und frisch gemahlener weißer Pfeffer 2 EL körniger Frischkäse 1 TL Öl oder Butterschmalz 2 EL saure Sahne (Sauerrahm) 1 EL frisch geriebener Emmentaler Öl für die Form


Weitere Infos:

 Fasten-Rezepte

Zubereitung

(30 Min., Wartezeit 30 Miin.) Aus Mehl, Ei, Milch oder Wasser, Salz und Muskat einen flüssigen Pfannkuchenteig bereiten, etwa 30 Minuten quellen lassen. Spinat verlesen und in kaltes Wasser legen, Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden, Knoblauch schälen und sehr fein hacken.

Das Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel und Knoblauch darin glasig dünsten, Spinat mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und ebenfalls in die Pfanne geben (ohne ihn vorher abtropfen zu lassen), kräftig mit Salz, Hefeflocken und Pfeffer würzen, auskühlen lassen. Aus dem Teig in wenig Öl oder Butterschmalz dünne Pfannkuchen backen, auf einem Teller stapeln, den Backofen auf 200 °C vorheizen. Abgekühlten Spinat mit körnigem Frischkäse mischen, eine kleine feuerfeste Form mit wenig Öl fetten, auf jeden Pfannkuchen 1 bis 2 EL Spinatfüllung geben und verstreichen. Pfannkuchen in die Form setzen, mit saurer Sahne bestreichen, mit Käse bestreuen und im heißen Ofen kurz überbacken. Die gefüllten Spinatpfannkuchen schmecken am besten, wenn sie ganz frisch aus dem Ofen direkt auf den Tisch kommen. Nährwert je Portion Energie: 517 kcal Eiweiß: 27,8 g Kohlenhydrate: 32,0 g Fett: 30,5 g Broteinheiten: 2 BE Ballaststoffe: 8,4 g Cholesterin: 241 mg Kalzium: 479 mg Eisen: 7,5 mg Zink: 4,2 mg vegetarisch, für Diabetiker geeignet, ballaststoffreich, reich an Kalzium, reich an Eisen, reich an Zink Gesund genießen März 2012



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Fastenbeugel „Fast’nbeigl“

Traditionelles Gebäck zur Fastenzeit.


Braunhirse-Müsli

Das Müsli schmeckt mit Buttermilch, Soja-, Hafer- oder Mandeldrink.


Fastenbeugel

Bagel aus Dinkelmehl


Gemüse-Fisch-Suppe

Fischsuppe mit Gemüse


Möhrenbrühe (Karottensuppe)

Rezept aus dem Buch: Dr. Med. Hellmut Lützner "Wie neugeboren durch Fasten", GU Verlag