Gefüllter Schweinebauch

nach Ormánságer Art

Zutaten:

1.000 g Schweinebauch
150 g fettes Räucherfleisch (Geselchtes oder Räucherspeck)
150 g Schweinsleber
2 Semmeln (Brötchen)
2 Eier
1 Zwiebel
1/2 Knoblauchzehe
2 dl Milch
1 KL Paprika
100 g Schmalz
1 TL gemahlener Pfeffer
1 Messerspitze Majoran
Salz
1 Löffel Sauerrahm
1 TL feingehackte Petersilie
1/4 l Knochenbrühe
1 kleine Dose Erbsen


Zubereitung

Knochen auslösen (Brühe daraus bereiten; Knochen für den Hund). Schweinebauch in der Mitte mit einem scharfen Messer öffnen (oder bitten Sie den Fleischhauer, der macht's fachmännischer!). Nachstehende Fülle zubereiten:
Die in Milch eingeweichten und gut ausgedrückten Semmeln in eine Schüssel geben, die Eier hineinschlagen. Leber und Räucherfleisch (oder -speck) grob faschieren (durch den Fleischwolf drehen). Zu den Semmeln und Eiern in die Schüssel geben. Gehackte Zwiebel in Schmalz leicht bräunen, zugeben, ferner zerdrückten Knoblauch, ebenso Salz, gekochte Erbsen und Gewürze. Gut durchmischen. Schweinebauch damit füllen, Enden zunähen und den ganzen Bauch etwas plattdrücken (damit sich die Fülle gut verteilt und er außerdem für die Bratpfanne nicht zu hoch ist). Im Backrohr in Schmalz nicht zugedeckt langsam schön braun braten.
Vor dem Anrichten den Bratensaft mit etwas Knochenbrühe und 1 Löffel Rahm verdünnen, über das Fleisch gießen (Bindfaden ent- fernen!) Petersilie darüberstreuen und servieren. -Beilagen: Grüner Salat und Kartoffelsalat mit viel roher, grobgehackter Zwiebel.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Wraps mit Lachs

Dünnes Fladenbrot mit Salat, Gemüse und Lachs gefüllt.


Putenroulade mit Kirschparadeisern und Linsenpüree

Damit wir alle wertvollen Inhaltsstoffe der Paradeiser optimal aufnehmen können, empfiehlt es sich, diese auch hin und wieder warm zu genießen. Dieses sommerliche Fleischgericht ist eine willkommene Gelegenheit!


Lachs-Zitronensauce auf schmalen Bandnudeln

Kochen & Küche Oktober 2001


Lammcurry mit gebratenen Bananen

exotisches Lamm mit Curry und Bananen


Steak auf Erdäpfelragout mit Asmonte

Beilage schmeckt auch ausgezeichnet zu Fisch.


Das perfekte Porterhouse-Steak

Ein Steak wie man es richtig macht, Rezept von Grillweltmeister Christoph Gollenz.


Gerollter Rostbraten mit Linsen

Kochen & Küche November 2003