Gelbe Rüben-Tascherln

Gefüllte Nudeltascherln

Zutaten:

für 4 Portionen
200 g griffiges Mehl
50 ml Wasser
2 Eier Fülle
400 g Gelbe Rüben
2 Jungzwiebeln
1 EL Butter
Salz und Pfeffer
60 g Parmesan, fein gerieben
1 Eidotter
2 EL Butter zum Schwenken

Zubereitung

(40 Min., Wartezeit 60 Min., Kochzeit 5 Min.)

Für den Teig Mehl, Wasser und Eier in einer geeigneten Schüssel zu einem geschmeidigen Teig kneten, zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie zudecken und 60 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Für die Fülle die Gelben Rüben putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden, Jungzwiebeln putzen und klein schneiden. Butter in einer Kasserolle erhitzen, Jungzwiebeln darin leicht anschwitzen, Rüben dazugeben und so lange dünsten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist und eine püreeähnliche Masse entstanden ist.

Fülle vom Herd nehmen, auskühlen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen, Parmesan und Eidotter einrühren und abschmecken.

Den Teig am besten mit der Nudelmaschine zu dünnen Bahnen ausrollen (ca. 8 cm breit), eine Bahn auf einer Arbeitsfläche auflegen, die Fülle mit einem Eis-Portionierer oder Suppenlöffel in die Mitte geben, mit Wasser einsprühen und eine zweite Bahn darauflegen. Mit beiden Händen rund um die Fülle gut andrücken und danach entweder rund oder eckig ausstechen, schneiden oder radeln, weiter so fortfahren, bis die Fülle aufgebraucht ist, die Teigränder mit zwei Fingern gut andrücken.

 

EINFRIEREN & FERTIG KOCHEN Die ungekochten Teigtascherln auf ein mit Klarsichtfolie ausgelegtes Blech legen und ca. 4 Stunden im Tiefkühler vorfrosten (damit sie nicht zusammenkleben), danach vom Blech in Gefrierbeutel oder verschließbare Plastikbehälter geben und wieder in den Tiefkühler geben. Vor dem Kochen die Teigtascherln nicht auftauen, sondern gefroren ins kochende Wasser geben und ca. 8 Minuten leicht köcheln lassen. Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, Tascherln mit einem Gitterschöpfer aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und in der Butter schwenken. Kocht man die Tascherln frisch, ist die Garzeit kürzer (4–5 Minuten).

 

Nährwert je Portion
Energie: 429 kcal
Eiweiß: 15,1 g
Kohlenhydrate: 40,3 g
Fett: 23,0 g
Broteinheiten: 3 BE
Kalzium: 270 mg
Eisen: 3,6 mg
Zink: 2,4 mg
Ballaststoffe: 6,0 g
Cholesterin: 215 mg

 

vegetarisch, für Diabetiker geeignet, ballaststoffreich, laktosearm, reich an Kalzium, reich an Eisen, reich an Zink

 

Kochen und Küche Juni 2014



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Gebackene Erdäpfel-Strudel-Säckchen mit Rotkraut

reich an Folsäure und Vitamin E, reich an Omega-3-Fettsäuren, ballaststoffreich, vegetarisch, purinarm


Kärntner Kasnudeln

Kärntner Spezialität.


Haferflockenschmarren

mit Birnenkompott


Camembert vom Grill

mit Birne und Preiselbeeren im Pak-Choi-Blatt


Veganes Kräuterpesto

Pestos eignen hervorragend dazu, das Mittagessen ruck-zuck aufzuwerten. Sie passen zu Nudeln oder Erdäpfeln, eignen sich aber genauso als Basis für Salatdressings oder als schnelle und wertvolle Brotaufstriche!


Käsepolenta auf Paradeis-Zucchinigemüse

Beliebtes vegetarisches Gericht am Voitsberger Käsefest


Roter Zwiebel-Blechkuchen

Sollte etwas übrig bleiben: Dieser pikante Kuchen schmeckt auch am nächsten Tag noch gut.


Allgäuer Käseknödel

Kochen & Küche Oktober 2002