Gemüse-Dinkellaibchen mit Kräutern und Sauce Tartare

Kochen & Küche Oktober 1997

Zutaten:

(für 4 Portionen)
120 g Dinkelmehl
80 g Butter oder Margarine
etwas Salz, Pfeffer, 3 Eier
1/8 l Gemüsesuppe
2 EL gehackte Kräuter (Petersilie, Basilikum, Schnittlauch)
400 g Gemüse (Karotten, Sellerie, Lauch, Erbsen)
Öl zum Braten

Sauce Tartare:
100 g Essiggurkerln
1 kleine Zwiebel, geschält
Schale einer 1/2 Zitrone
1/2 Bund Petersilie
6 Kapern, 1 TL Senf
etwas Kräutersalz
2 EL Topfen, mager
2 EL Buttermilch
1/8 l Obers, geschlagen


Zubereitung

1/4 l Wasser mit Salz, Pfeffer und Butter aufkochen; Dinkelmehl einrühren bis sich die Masse vom Topf löst; etwas abkühlen lassen, Eier nach und nach gut einrühren. Gemüse waschen putzen, in kleine Würfel schneiden und in wenig Wasser kernig-weich kochen; danach abseihen und kalt abspülen.
Dinkelmasse, Gemüse, Gemüsesuppe und gehackte Kräuter vermischen, auf ein feuchtes Blech ca. 1,5 cm hoch aufstreichen und ca. 30 Minuten kalt stellen; wenn die Masse gut durchgekühlt ist und angezogen hat Laibchen ausschneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Dinkellaibchen darin an beiden Seiten knusprig braten. Für die Sauce Petersilie waschen; Essiggurkerln, Zwiebel, Zitronenschale, Petersilie und Kapern fein hacken, mit Kräutersalz, Senf, Topfen und Buttermilch verrühren und zuletzt das Obers unterziehen.
Zu den Gemüse-Dinkellaibchen empfehlen wir blanchierte und in Butter geschwenkte Gemüsestreifen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Crème Brûlée mit weißem Spargel

Vegetarischer saisonaler Genuss neu interpretiert


Gegrillte Maiskolben und Erdäpfelscheiben

Kochen & Küche August 2000


Rote Rüben-Avocado-Salat

Dieser Rote Rüben Salat bekommt durch Grapefruit, Avocado und Senf einen sehr interessanten Geschmack und eignet sich sehr gut als erfrischende Vorspeise!


Avocado-Hummus mit Brotchips

Orientalischer Dip aus Kichererbsen mit Avocado, Chili und Pfeffer.


Fenchelgemüse mit Parmesanerdäpfeln

Kochen & Küche November 2002


Wildreissalat

Rezept: Michaela Haunold, Kochen & Küche Oktober 2012