Gemüseschmarren mit Kräuterdip

Eine pikante Variante des beliebten Klassikers der österreichischen Hausmannskost und ein richtiges Sommergericht! Dann da kann man, was das Gemüse betrifft, wirklich aus dem Vollen schöpfen!

Zutaten:

für 4 Portionen 2 Jungzwiebeln 200 g Karotten 200 g Kohlrabi 200 g grüne Zucchini 100 g Champignons 50 g Butter Salz und Pfeffer Teig 400 ml Milch 200 g glattes Mehl 5 Dotter 2 EL Bergkäse, fein gerieben 5 Eiklar Öl zum Backen Dip 125 ml Sauerrahm 125 ml Joghurt 2 EL gemischte Kräuter, fein geschnitten (Schnittlauch, Kresse, Dill, Kerbel) 1 Knoblauchzehe, fein gerieben Salz und Pfeffer


Zubereitung

(ca. 45 Min.) „„Die Jungzwiebeln putzen, waschen und klein schneiden, Karotten und Kohlrabi schälen und fein in eine geeignete Schüssel raspeln. „„Zucchini waschen, Enden abschneiden und grob in die Schüssel raspeln, Champignons putzen, fein blättrig schneiden und dazugeben, am besten mit den Händen vermischen. „„Butter in einer Pfanne schmelzen, Jungzwiebeln und das Gemüse dazugeben und unter ständigem Rühren 5 Minuten dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen, Gemüse in einem Sieb abtropfen und etwas auskühlen lassen. „„Für den Teig Milch und Mehl in einer Schüssel mit dem Schneebesen glatt verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen, Dotter und Käse untermischen, Eiklar steif schlagen und mit dem Gemüse unter die Dottermasse heben. „„Öl in der Pfanne erhitzen, ein Viertel der Masse fingerhoch eingießen, zudecken, bei mittlerer Hitze anbacken, nach einigen Minuten wenden, goldbraun fertig backen und danach mit zwei Gabeln zerreißen, warm stellen und den Vorgang wiederholen, bis die Masse aufgebraucht ist. „„Für den Dip alle Zutaten in einer Schüssel verrühren, würzen und abschmecken. „„Den Gemüseschmarren auf vorbereiteten Tellern anrichten und mit dem Kräuterdip servieren. Nährwert je Portion Energie: 627 kcal Eiweiß: 24,3 g Kohlenhydrate: 48,9 g Fett: 36,9 g Broteinheiten: 3,5 BE Kalzium: 427 mg Eisen: 5,1 mg Zink: 3,3 mg Ballaststoffe: 6,3 g Cholesterin: 376 mg „„vegetarisch, „„für Diabetiker geeignet, ballaststoffreich, reich an Eisen, Zink und Kalzium Kochen & Küche Juli 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4.7 (3 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Zweierlei Spargel mit Safranerdäpfeln

Kochen & Küche Mai 2005


Gefüllte gelbe Zucchini

Die gelben, milden Zucchini werden sehr gerne in der sommerlichen Küche eingesetzt und sorgen für herrliche farbliche Aspekte.


Veganer Mangoldaufstrich

Ein würziger Aufstrich, der schnell zubereitet ist und sich auch ausgezeichnet zum Einfrieren eignet!


Tofu-Spinat-Knödel

Dazu passen beliebige Gemüsesaucen oder Dips.


Spinatknödel

mit brauner Butter und geschmolzenen Paradeisern; Rezept: Desirée von Boyneburg zu Lengsfeld, Foto: Oliver Wolf


Birnen-Käse-Tascherln

aus Blätterteig


Erdäpfelwaffeln mit Brokkoli-Paradeiser-Salat

Pikante Waffeln aus Erdäpfelteig mit einem Topping aus Tomaten und Brokkoli - ein buntes Gericht ideal für Kinder oder als Snack für zwischendurch.


Mangoldkuchen mit Räuchertofu

Vegane Hauptspeise mit frischem Mangold und Räuchertofu.