Gesulzte Himbeeren

gesüßt mit Stevia

Zutaten:

für 6 Portionen
500 g Himbeeren (TK-Ware bzw. frische während der Saison)
2 Blatt Gelatine
1 EL Maizena
250 ml Rotwein
6 cl Himbeersaft
5 g Stevia
20 cl Wasser
Saft und fein abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone, unbehandelt
2 cl Himbeerschnaps

einige Himbeeren und Minzeblätter zum Garnieren


Zubereitung

(20 Min., Wartezeit 2–3 Std.)
Tiefgekühlte Himbeeren auftauen lassen (bzw. frische Himbeeren verlesen).
Gelatine in kaltem Wasser einweichen, Maizena mit der Hälfte des Rotweins verrühren.
Himbeeren, Himbeersaft, Stevia, Wasser, restlichen Wein, Zitronensaft und -schale kurz aufkochen. Gelatine gut ausdrücken, ebenso wie die angerührte Maizena-Rotwein-Mischung in die Himbeermasse einrühren und einmal aufkochen lassen, zum Schluss Himbeerschnaps unterrühren.
Die Masse in Schalen oder Gläser einfüllen und im Kühlschrank 2–3 Stunden kalt stellen.
Vor dem Servieren mit einigen frischen Himbeeren und Minzeblättern garnieren.

Statt der Himbeeren kann man natürlich je nach Saison auch andere Beerensorten wie z. B. Erdbeeren, Brombeeren oder Ribiseln verwenden.

Kochen & Küche April 2010



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Pfirsichtorte mit Topfen

Kochen & Küche September 2003


Gedeckte Apfeltarte

mit Ahornsirup


Apple Pie Pops

Rezept und Foto: Tante Fanny


Lyoner Matefaim

(Frankreich: Matefaim lyonnais)


Geeiste Kernölcreme

mit süßem Pesto und Espressoschaum. Ein etwas aufwändigeres Rezept, das sich aber auf jeden Fall lohnt!


Kirschen-Plundergebäck

Kochen & Küche Juni 2003