Giselas Weinbeißer

Dieses Gebäck heißt nicht umsonst so: Es schmeckt auch unterm Jahr gut zu einem Gläschen Wein.

Zutaten:

für ca. 90 Stück

100 g Feinkristallzucker

100 g Honig

ca. 50 ml Wasser

60 g zimmerwarme Butter

10 g Vanillezucker

10 ml frisch gepresster Zitronensaft

2 Eier

1 Prise Zimt

3 g Lebkuchengewürz

300 g Mehl

½ TL Natron

1 Prise Salz

Glasur

220 g fein gesiebter Staubzucker

10 ml Zitronensaft

30 ml Wasser

 


Zubereitung

Für Giselas Weinbeißer Zucker, Honig, Wasser, Butter, Vanillezucker und Zitronensaft aufkochen und abkühlen lassen. „„Eier und Gewürze schaumig schlagen, unter die Honigmasse rühren, Mehl, Salz und Natron unter die Masse mischen und gut durchkneten, über Nacht im Kühlschrank rasten lassen.

Vor der Weiterverarbeitung den Teig nochmals durchkneten und ca. 5 mm dick ausrollen, in kleine längliche Stangen schneiden.

Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 7–9 Minuten backen.

Für die Glasur alle Zutaten verrühren und die ausgekühlten Weinbeißer darin eintunken oder damit bepinseln, danach trocknen lassen.

 

Rezept: von Gisela Würbel aus Bartholomäberg, Voralberg Kochen und Küche Dezember 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4.4 (5 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Zitronenfalter aus Mürbteig

Sommerliche Kekse aus Mürbteig mit Zitronenglasur.


Karamell-Toffees

Als Beilage zu einem netten Tee-Stündchen eignen sich die leckeren Karamell-Toffees mit Mandeln sehr gut.


Chili-Kekse

Rezept: Heidelinde Pichler-Koban


Vulkanlandkrapferln

Vulkankrapferln, ein lustiges und vor allem leckeres Rezept aus der Steiermark.


Traditionelle Nussecken

Nussecken gehören neben Makronen jeder Art zu den beliebtesten Weihnachtsgebäck-Sorten in Deutschland


Böhmische Taler

Kochen & Küche April 2005


Omas Lieblingskekse

„Das ist mein Lieblingsrezept, das ich selber abgewandelt habe, ich backe sie immer für meine Oma.“ (Linda-Maria Frieß)