Grenadiermarsch

Dieses Rezept eignet sich bestens zur Resteverwertung!

Zutaten:

für 4 Portionen
250 g festkochende Erdäpfel
150 g Band-, Fleckerl oder Spiralnudeln
200 g gekochtes Selchfleisch
4 EL Öl
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
½ Bund Petersilie
Salz und Pfeffer
Majoran

Zubereitung

(25 Min. ohne Garzeit)

Für den Grenadiermarsch die Erdäpfel in Salzwasser weich kochen, danach abseihen und auskühlen lassen.

Die Nudeln in kochendes Salzwasser geben und bissfest kochen, abseihen und abtropfen lassen.

Das Fleisch in 1 cm breite Streifen schneiden, die ausgekühlten Erdäpfel schälen und in 1 cm dicke Scheiben oder Würfel schneiden.

2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Erdäpfel hinzufügen und goldbraun braten (dazwischen öfters wenden), fein geschnittene Zwiebel und zerdrückten Knoblauch untermischen und mitbraten.

Die angebratenen Erdäpfel aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen, das restliche Öl in der Pfanne erhitzen, Fleisch darin anbraten, die gekochten Nudeln untermischen und kurz mitbraten.

Die beiseitegestellten Erdäpfel sowie fein gehackte Petersilie zugeben, mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und alles gut durchmischen.

Zum Grenadiermarsch passt frischer Blattsalat.

 

Dieses Rezept eignet sich bestens zur Resteverwertung! Falls gekochte Nudeln oder Erdäpfel übrig bleiben, sind sie für dieses Gericht gut zu verwenden. Den Grenadiermarsch können auch andere Fleischreste wie Bratenfleisch, gekochtes Rindfleisch oder Wurstreste aufpeppen.

 

Nährwert je Portion
Energie: 444 kcal
Eiweiß: 19,2 g
Kohlenhydrate: 46,9 g
Fett: 20,7 g
Broteinheiten: 3,5 BE
Ballaststoffe: 3,8 g
Eisen: 2,9 mg
Zink: 3,4 mg
Cholesterin: 52 mg

 

Kochen & Küche Februar 2017


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Kürbis-Käsespätzle

Vegetarische Kässpätzle mit Kürbis verfeinert, angereichert mit Kalzium, Eisen und Zink.


Restl-G’röstl mit Salat

Kochen & Küche Dezember 2011


Apfel-Reisauflauf

Kochen & Küche Oktober 1998


Riebelsterz mit Erdäpfeln (Rezept aus Vorarlberg)

Dazu passt am besten Salat oder Suppe. Riebelsterz schmeckt auch ohne Erdäpfel sehr gut.


Nudelomelett

Man kann für die Omeletts auch bereits gekochte Nudeln vom Vortag verwenden! Es ist also ein leckeres Resterezept.


Erdäpfelbällchen

Kochen & Küche November 2003


Riesenravioli mit Schwammerlfüllung

Kochen & Küche Oktober 2004


Nudelpuffer mit Gemüse

Nudel mit Ei und Gemüse herausgebacken.