Grießflammeri mit Kirschenkompott

Kochen & Küche Juni 2005

Zutaten:

für 4 Portionen

Grießflammeri
1/2 l Milch
1 Prise Salz
2 KL Zucker
60 g Grieß
2 Blatt Gelatine
2 Eiklar
4 ML Braunzucker

Kirschenkompott
50 g Zucker
10 Kirschkerne
125 ml Rotwein
100 ml Portwein
300 g entsteinte Kirschen
50 g Grenadinesirup
50 ml Kirschwasser
1 EL Honig
25 g schwarze Ribiseln, püriert
1 ML Maizena


Zubereitung

Für das Kirschenkompott den Zucker karamellisieren lassen; die Kirschenkerne zerstoßen, zugeben und mit Rot- und Portwein ablöschen; mindestens 10 Minuten einkochen lassen; anschließend abseihen; Kirschen, Grenadinesirup, Kirschwasser, Honig und Ribiselpüree zugeben, kurz aufkochen lassen und mit Maizena einkochen; danach auskühlen lassen.

Für den Grießflammeri die Gelatine in kaltem Wasser einweichen; die Milch mit Zucker und Salz zum Kochen bringen; den Grieß langsam in die Milch einrühren; die Hitze reduzieren und die ausgedrückte Gelatine in die Masse einrühren; danach die Grießmasse auskühlen lassen.

Die Eiklar zu steifem Schnee schlagen und unter die kühle Grießmasse heben; 4 Formen mit kalter Milch ausspülen und die Grießmasse einfüllen; mit Klarsichtfolie abdecken und im Kühlschrank erkalten lassen; die Förmchen aus dem Kühlschrank nehmen und kurz in heißes Wasser tauchen; den Grießflammeri auf vorbereitete Teller stürzen und mit dem Kirschenkompott anrichten; zuletzt mit Braunzucker bestreuen und sofort servieren.

Zubereitungszeit 2 Stunden



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Grillagebonbons mit Haselnüssen

Kochen & Küche Dezember 1997


Rhabarber-Marzipan-Gugelhupf

Saisonaler Genuss!


Christstollen wie von Oma

Rezept: www.vebu.de, Kochen & Küche Dezember 2012


Kiwisorbet

Erfrischendes Sorbet ideal für die heißen Sommertage!


Kastanien-Birnen-Torte

Kochen & Küche Oktober 2013


Muttertags-Torte

Kochen & Küche Mai 2002


Haselnuss-Biskuitroulade mit Apfelfülle

Haselnussroulade mit einer fruchtigen Apfelfülle


Gebackene Marillenspalten

Wenn man zum Backteig einen Schuss Rum (oder Marillenschnaps) hinzufügt, saugt der Teig sich beim Backen nicht so mit Öl voll! Wenn Kinder mitessen, den Alkohol einfach weglassen.