Grillmarinaden

Kochen & Küche Juni 2001

Zutaten:

Zitronen-Wein-Marinade:
Für Geflügel und Lammfleisch

2 EL Zitronensaft
2 TL geriebene Zitronenschale
1 gepresste Knoblauchzehe
1/8 l Weißwein
1/8 l Olivenöl
2 EL Braunzucker
1 EL Rosmarin, gehackt
1 EL Thymian, gehackt

Senf-Kräuter-Marinade:
Für Schweine- Rind- oder Lammfleisch

1/8 l Olivenöl
2 EL Balsamico-Essig
2 TL Rohrzucker
2 - 3 TL Dijonsenf
2 TL Kräuter der Provence
(oder 1 EL frische, gemischte
Gartenkräuter)
1 TL gestoßener Pfeffer

Marillen-Zwiebel-Marinade:
Für Rind- oder Lammfleisch

6 entkernte, frische Marillen
(gehackt)
1 TL Worcestersauce
2 EL Öl
1 EL Rotweinessig
1/8 l Rot- oder Weißwein
1 Knoblauchzehe, gepresst
3 kleingehackte Frühlingszwiebeln
1 MS weißer Pfeffer


Zubereitung

Tipps für die Zubereitung der Marinaden:
Die Zutaten der Marinaden gut verrühren und die jeweiligen Fleisch- oder auch Gemüsestücke damit marinieren.
Bei Marinaden niemals Salz verwenden, da sonst der Fleischsaft austritt.

Die angegebenen Mengen sollten ausreichen, um damit jeweils 4-6 Portionen zu marinieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Schweinsfiletspieße mit Spinat gefüllt

Kochen & Küche April 1999


Gebackene Medaillons in Parmesanteig

Kochen & Küche Juli 1997


Schweinsragout pikant gewürzt

Kochen & Küche Oktober 1998


Saiblinge in Grauburgunder

Kochen & Küche August 2003


Rotbarbenfilets mit Zitrusfrüchten und Curryreis

Rotbarben haben ein sehr feines Aroma, Zitrusfrüchte und Curryreis passen dazu hervorragend.


Hamburger mit Buchweizen-Laibchen

Die etwas andere Variante des klassischen Burgers!


Poularde im Salzmantel

Geflügel und Wild zum Fest<br>Kochen & Küche Dezember 2002