Haferflockenkuchen

Kochen & Küche November 2001

Zutaten:

(für 12 Portionen)
400 g Haferflocken
120 g Butter
100 g Staubzucker
3 Eier, 2 Dotter
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker
1/2 Pck. Backpulver
80 g Rosinen
etwas glattes Mehl
ca. 1/4 l Milch
geriebene Schale
von 1 Zitrone

Butter und Brösel
für die Form
Staubzucker zum
Bestreuen


Zubereitung

Die Eier trennen; eine Kastenform mit Butter ausstreichen und mit Bröseln ausstreuen; Rosinen verlesen und mit Mehl vermengen; Haferflocken mit Backpulver vermischen; Butter auf Handwärme bringen und mit der halben Menge des Staubzuckers sehr schaumig rühren; nach und nach die 5 Dotter, Salz und Vanillezucker beifügen und wieder schaumig rühren; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
Die Eiklar mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen; die Haferflocken mit lauwarmer Milch in den Butterabtrieb einrühren; zusammen mit Rosinen und Zitronenschale unter den Schnee heben; die Masse in die Form füllen und an der Oberfläche glatt verstreichen; im Backrohr etwa 70 Minuten lang backen (Nadelprobe machen!); den Kuchen aus der Form lösen und erkalten lassen; nach einer Ruhezeit von 2 Stunden ausgiebig mit Staubzucker übersieben und portionieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Rhabarber-Grießkuchen

Süßer Kuchen mit Rhabarber-Grieß-Füllung. Kann als Dessert sowie als süße Hauptspeise serviert werden.


Soufflierte Heumilch-Topfentarte

Rezept: Joachim Gradwohl, Kochen & Küche November 2012


Punschkuppel

Punschkuchen mit Preiselbeeren


Weichsel-Rahmschnitten

Saisonaler Genuss, schmeckt auch mit Kirschen.


Schokolade-Apfel-Kuchen mit Kürbiskernen

Saftiger Schokoladekuchen mit Kürbiskernen


Brabanter Schnitten

Kochen & Küche Juli 1997